1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Polizei warnt vor Telefonbetrügern

  6. >

Die Masche mit den Guthabenkarten

Polizei warnt vor Telefonbetrügern

Kreis Höxter

Erneut sind im Kreis Höxter Telefonbetrüger in unterschiedlichen Varianten aktiv und teilweise auch erfolgreich gewesen. Zum Beispiel fordern Betrüger von ihren arglosen Opfern, Guthabenkarten für Online-Dienste wie Steam oder Google-Play zu kaufen und die Codes zu übermitteln. Die Masche ist nicht neu, aber Betrüger sind damit erfolgreich.

Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern. Foto: dpa

Am vergangenen Mittwoch stellten Unbekannte einem 67-Jährigen in Bad Driburg per Telefon einen Gewinn in Höhe von 39.000 Euro in Aussicht. Um den Gewinn erhalten zu können, sollte der Angerufene Guthabenkarten in Höhe von 900 Euro kaufen und die Codes telefonisch durchgeben. Der Mann wurde mehrfach mit unterschiedlichen Nummern angerufen, er bemerkte den Betrug jedoch rechtzeitig, fiel nicht darauf herein und erstattete Anzeige.

Opfer einer Straftat

Wenige Tage zuvor erstattete eine 45-Jährige aus Bad Driburg Anzeige bei der Polizei, da sie Mitte August Opfer einer Betrugsstraftat geworden ist. Sie hatte auf einer Verkaufsplattform im Internet Schuhe zum Verkauf angeboten. Ein Interessent wollte die Schuhe zusammen mit Steamkarten kaufen, welche die Bad ­Driburgerin zuvor erwerben sollte. Die Frau erwarb Guthabenkarten im Wert von 150 Euro und wurde schriftlich aufgefordert, die Codes der Karten zu übermitteln. Als sie erneut aufgefordert wurde, weitere Guthabenkarten in Höhe von 240 Euro zu übermitteln und bisherige Kosten noch nicht erstattet waren, fiel ihr der Betrug auf. Auch ein so genannter „Schock-Anruf“ führte fast zum Erfolg. Unbekannte kontaktierten am Donnerstag per Telefon ein Senioren-Paar aus Beverungen und forderten die Zahlung einer Kaution zur Freilassung ihres angeblich festgenommenen Sohnes. Er solle einen Unfall verursacht haben, bei dem eine Person verstorben sei. Die 80-jährige Frau und ihr Ehemann waren auch bereit, das verlangte Geld von der Bank abzuheben. Dabei allerdings reagierte die Bank und informierte rechtzeitig die Polizei.

Misstrauisch sein

Die Polizei rät: Seien Sie grundsätzlich misstrauisch bei unbekannten Anrufern. Übergeben oder überweisen Sie niemals Geld an Unbekannte. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.polizei-beratung.de. Eine telefonische Beratung ist bei der Polizei Höxter, Tel. 05271/9620 möglich.

Startseite