1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Präsidentenwechsel im Jubiläumsjahr

  6. >

Lions Club Warburg wird 50 Jahre alt – Leander Sasse löst Dr. Alexander Hoffmann im Amt ab

Präsidentenwechsel im Jubiläumsjahr

Warburg

Immer im Sommer vollzieht der Lions Club Warburg einen Präsidentenwechsel. Für ein Jahr legt der Club dann seine Geschicke in die Hände eines stets anderen Clubmitglieds. Das hat dann die Aufgabe, das Clubleben maßgeblich zu gestalten und zu fördern. Nun ist Leander Sasse am Zug.

Der scheidende Präsident, Dr. Alexander Hoffmann (links), reicht die Charterurkunde des Lions Clubs an den neuen Präsidenten, Leander Sasse, weiter. Foto: Lions Club Warburg

Vor kurzem wurde ihm das Präsidentenamt im neuen Clublokal, dem Hotel Zeitgeist in Warburg durch seinen Vorgänger, Dr. Alexander Hoffmann, übergeben. Nach den jüngsten Lockerungen konnte Sasse, sehr zur Freude des Clubs, in Präsenz in sein neues Amt eingeführt werden.

„Dies war umso erfreulicher, da so in einem kleinen, aber überaus angemessenen Rahmen auch die 50-Jahr-Feier des Warburger Clubs, der laut Charterurkunde am 12. Juni 1971 gegründet wurde, begangen werden konnte“, schildert der Club in einer Pressemitteilung weiter. „Zu diesem freudigen Anlass war auch der aktuelle Präsident des Lions Club Hofgeismar, Heinrich Sattler, als Vertreter des Patenschaftsclubs eingeladen worden. Eine Einladung, die dieser auch gerne annahm.“

In seiner Rede habe Heinrich Sattler auf die aktuellen globalen Verwerfungen und den Auftrag von Lions International hingewiesen, „mit seinem internationalen Ansatz als Service Club regulativ korrigierend einzugreifen“.

Im Rahmen des Festaktes wurde Lions-Freund Rainer Kost vom scheidenden Präsidenten Hoffmann die Milestone-Chevron-Auszeichnung für seine 20-jährige Mitgliedschaft sowie für außergewöhnliches soziales Engagement übergeben.

Corona-Widrigkeiten prägen Präsi­dentschaftsjahr

Insgesamt war das Präsi­dentschaftsjahr von Dr. Alexander Hoffmann von den Widrigkeiten der Coronakrise geprägt. Diese machten es erforderlich, von Präsenzterminen auf virtuelle Clubtreffen der Lions-Mitglieder umzustellen. Trotz dieser für das Clubleben erheblichen Einschränkungen war das abgelaufene Präsi­dentschaftsjahr Hoffmanns aber kein verlorenes Jahr.

Die Digitalisierung des Clubs wurde beschleunigt. Clubtreffen konnten erstmalig online realisiert werden und erste ordentliche Mitgliederversammlung im Frühjahr 2021 wurden digital ausgerichtet. Auch wurde die Geschichte der Holsterburg digital aufgearbeitet. Diese wird, unter Federführung des Lions Clubs, im Internet präsentiert. Auch der eigene Internetauftritt wurde auf einen aktuellen digitalen Stand gebracht.

Spenden für soziale und kulturelle Projekte

Da der für das Jubiläum vorgesehene große Festakt ausfallen musste, beschloss der Club, die hierfür von den Clubmitgliedern eingeworbenen Beiträge für einen guten Zweck zu verwenden. Neben dem Holsterburg-Projekt und Spenden für soziale und kulturelle Projekte über 50.000 Euro werden Hilfsprojekte in der Region so noch einmal etwa 5000 Euro zugutekommen.

Damit auch in den nächsten Jahren weitere Unterstützung durch den Club erfolgen kann, laufen auch unter dem neuen Präsidenten Leander Sasse bereits die Vorbereitungen für die Adventskalenderaktion.

Startseite