1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gas und Strom: Preisschock für Wechsler

  6. >

Neukunden müssen für Strom und Gas vielerorts doppelt so viel zahlen wie bisher – einige Anbieter mit Aufnahmestopp

Preisschock für Wechsler

Bielefeld/Paderborn/Gütersloh

2600 statt 1330 Euro im Jahr für Strom, 3500 statt 1650 Euro für Gas: Wer in diesen Tagen einen neuen Energieversorger sucht, traut seinen Augen kaum. Der Markt spielt verrückt, es gibt eine nie dagewesene Preisexplosion. Neukunden müssen vielerorts oft das Doppelte bis Dreifache des bislang üblichen zahlen. Einige Versorger nehmen außerhalb der gesetzlichen Pflicht zur Grundversorgung sogar gar keine Neukunden mehr an.

Von Oliver Horst

Ein Kunde liest einen Stromzähler ab. Verbrauchern drohen massive Mehrkosten für Strom und Gas. Foto: Uli Deck/dpa

Derweil kommt es bei immer mehr Grundversorgern zu einer Zweiklassengesellschaft mit günstigen Tarifen für Bestands- und teuren Preisen für Neukunden. Die Verbraucherzentrale NRW hält das für fragwürdig und unzulässig – und stellt eine rechtliche Prüfung in Aussicht. Die Situation ist vertrackt – Experten sehen zumindest kurzfristig kaum Entspannung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE