1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Promenade nach Hövelhof benannt

  6. >

Neugestaltung in Verrières-le-Buisson

Promenade nach Hövelhof benannt

Hövelhof

Die französische Gemeinde Verrières-le-Buisson und Hövelhof feiern in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft. Anlässlich dieses Jubiläumsjahres wurde jetzt in der französischen Partnerkommune eine Promenade eingeweiht.

Bei der Einweihung der Promenade d’Hövelhof: Die Bürgermeister Francois Guy Trébulle und Michael Berens.

Gleichzeitig wurde Ende August des französischen Widerstandkämpfers Honoré d’Estienne d’Orves gedacht, der in einer Verbindung zu Franz Stock, dem Namensgeber der Hövelhofer Realschule, stand. Die neu gestaltete Promenade führt entlang der Rue d’Estienne d’Orves und symbolisiert die innige Freundschaft der beiden Kommunen zueinander. Dies wird besonders durch die Namensgebung deutlich. In seiner Rede übermittelte Bürgermeister Berens der Partnergemeinde seinen tief empfundenen Dank. „Es ist eine Ehre, dass die Promenade den Namen Hövelhof trägt“, so Bürgermeister Berens.

Im Rahmen einer Gedenkfeier anlässlich seines 80. Todestages wurde dem in Verrières-le-Buisson geborenen Widerstandskämpfer Honoré d’Estienne d’Orves gedacht. Während des Zweiten Weltkrieges kämpfte er für die Freiheit seines Landes und wurde von der deutschen Wehrmacht zum Tode verurteilt und am 29. August 1941 am Mont Valerien hingerichtet. An seiner Seite war Abbé Franz Stock, der viele Gefangene in ihren letzten Monaten im Gefängnis begleitete. Bürgermeister Berens ging in seiner Rede auf die außergewöhnliche Freundschaft der beiden Männer ein und betonte, dass sie die Wegbereiter der deutsch-französischen Freundschaft und damit auch der jahrzehntelangen Partnerschaft zwischen Verrières-le-Buisson und Hövelhof seien.

Startseite
ANZEIGE