1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Prozess um Blockade vor Tönnies-Werk

  6. >

Tier- und Klimaschützer sollen vor zwei Jahren Autofahrer mit Sitzblockade genötigt haben

Prozess um Blockade vor Tönnies-Werk

Bielefeld/Rheda-Wiedenbrück

Was wiegt schwerer – das Recht von Autofahrern, keinen Umweg nehmen zu müssen, oder das Ziel von Demonstranten, mit einer illegalen Sitzblockade auf Massentierhaltung und den Klimawandel aufmerksam zu machen?

Von Christian Althoff

Tier-und Klimaschützer hielten eine Mahnwache vor dem Landgericht Bielefeld ab. Die angeklagte Buchautorin Sophia Fahrland aus Münster („Klimaschutz fängt auf dem Teller an“) mit Anwältin Anna Busl (rechts) Foto: Althoff

Tier- und Klimaschützer haben am Montag vor dem Landgericht Bielefeld mit Plakaten gegen Massentierhaltung demonstriert und für ein nachhaltigeres Leben geworben. Es war eine Solidaritätskundgebung, denn zur selben Zeit fand im Gerichtsgebäude ein Strafprozess gegen sechs gleichgesinnte Frauen und drei Männer statt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE