1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Prozess unter hohen Sicherheitsvorkehrungen

  6. >

Revision: Die Bluttat von Hiddenhausen-Eilshausen wird von Donnerstag an erneut aufgerollt

Prozess unter hohen Sicherheitsvorkehrungen

Hiddenhausen

Wer die Verhandlung verfolgen möchte, muss gleich zwei Sicherheitskontrollen passieren: Die Bluttat von Eilshausen wird von Donnerstag an erneut vor dem Landgericht Bielefeld aufgerollt.

Von Bernd Bexte

Eine Schwurgerichtskammer des Bielefelder Landgerichts wird sich von Donnerstag an wieder mit der Bluttat von Eilshausen vom 30. Mai 2019 befassen. Foto: Thomas F. Starke

Der Bundesgerichtshof hatte im Sommer der Revision der Verteidigung stattgegeben und das Urteil von November 2020 aufgehoben. Damals hatte die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Ismet A. (32) wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, seinen Bruder Ferhan (34) zu sieben Jahren. Die Brüder aus der Polizei und Justiz weithin bekannten kurdischen Großfamilien sollen am Abend des 30. Mai 2019 an der Bünder Straße in Eilshausen im Streit um Geld auf den 30 Jahre alten Deutsch-Libanesen Raschad A. mindestens 20 Mal eingestochen haben. Er verblutete auf offener Straße.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE