1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Przemyśl-Weg eingeweiht

  6. >

Paderborn setzt Zeichen der Städtepartnerschaft im Herzen der Stadt

Przemyśl-Weg eingeweiht

Paderborn

Nachdem die Partnerschaft zum polnischen Przemyśl zuletzt auf eine Probe gestellt worden war, ist die Freundschaft nun gut sichtbar dokumentiert: Am Mittwochmittag hat Paderborns Bürgermeister Michael Dreier den Przemyśl-Weg  eingeweiht.

Von Maike Stahl

Freuen sich über den Przemyśl-Weg (von links): Erika Kaiser, stellvertretende Präsidentin des Freundeskreises Paderborn-Przemysl, der Präsident des Freundeskreises Janusz Bugaj sowie der Ehrenpräsident Karl-Ernst Neumann mit Bürgermeister Michael Dreier. Foto: Stadt Paderborn

Er befindet sich hinter der Paderhalle und liegt in Nachbarschaft zur frisch eingeweihten Belleville-Promenade. Anlass zu Differenzen zwischen den Partnerstädten hatte eine Stellungnahme des Rates in Przemyśl gegen die sogenannte LGBT-Ideologie gegeben. Aufgrund der Diskriminierungsvorwürfe, auch aus Paderborn, hatte er diesen umstrittenen Beschluss aber im Mai zurückgezogen.

Im Beisein von Janusz Bugaj, Präsident des Freundeskreises Paderborn-Przemysl, seiner Stellvertreterin Erika Kaiser und weiteren Mitgliedern des Freundeskreises, enthüllte der Bürgermeister das Straßenschild und gab den Weg offiziell frei.

„Die Beziehungen und entstandenen Freundschaften sind intensiv und eng, was auch auf Sie, liebe Mitglieder des 1994 gegründeten Freundeskreises, zurückzuführen ist. Ihren Anstrengungen und Bemühungen verdanken wir es, dass wir heute hier gemeinsam am noch verhüllten Straßenschild mit der Aufschrift Przemyśl-Weg stehen können“, erklärte  Dreier. Im Dezember 2021 ist die Straßenbenennung auf Vorschlag des Freundeskreises politisch entschieden worden.

Die polnische Partnerstadt Przemyśl hat durch die Benennung eines zentral gelegenen Kreisverkehrs mit dem Namen „Rondo Paderborn“ bereits ein Zeichen für die Verbindung der beiden Städte gesetzt. Zudem wurde am 15. Juli 2013 dort eine Straße nach Heidi Wernerus-Neumann benannt, der Gründungs-Präsidentin des Freundeskreises. Deshalb sei es der Stadt Paderborn eine Herzensangelegenheit, durch die Einweihung des Przemyśl-Weges ein Zeichen für die Verbundenheit von Przemyśl und Paderborn setzen, heißt es seitens der Stadt.

Startseite
ANZEIGE