1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Radeln für die Krebsforschung

  6. >

Beschäftigte des Unternehmens S&N Invent sammeln auf der „Sarkomtour“ Spenden

Radeln für die Krebsforschung

Paderborn

„Gemeinsam Sarkome besiegen!“ Unter diesem Motto haben sich die Kollegen der S&N Invent GmbH aufs Fahrrad gesetzt und gemeinsam für den guten Zweck in die Pedale getreten.

Von Julia Pongratz

Die Beschäftigten der Firma S&N Invent sind für den guten Zweck geradelt. Foto: Julia Pongratz

Im Rahmen der Sarkomtour des Universitätsklinikums Essen waren die Paderborner damit dem Aufruf gefolgt, eine Spendentour zu organisieren, bei der jeder gefahrene Kilometer in einen Spendenbeitrag für die Sarkomforschung umgewandelt wird. Sponsor der S&N Invent Kollegen war der eigene Arbeitgeber, der die Initiative gerne unterstützt habe, wie er sagt.

Sarkome gehören zu den häufigsten und auch zu den gefährlichsten Krebserkrankungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie können aber auch Menschen aller anderen Altersgruppen betreffen. Verglichen mit Lungenkrebs oder Brustkrebs sind Sarkome jedoch deutlich seltener, weshalb Forschungsprojekte über Sarkome weniger gefördert werden können.

Seit 16 Jahren wird die Sarkomtour gemeinsam mit engagierten Patienten, Forschern und Ärzten des Westdeutschen Tumorzentrums (WTZ), der Stiftung Universitätsmedizin und Vertretern der Deutschen Sarkom-Stiftung organisiert.

Bis zum Jahr 2019 war die Sarkomtour immer eine lokale Fahrradtour am Essener Baldeneysee, wo die Unterstützer der Sarkomforschung zusammengekommen sind. Bedingt durch die Corona-Pandemie und den Verzicht auf Großveranstaltungen im vergangenen Jahr wurde erstmalig auf eine Satelliten-Sarkomtour gesetzt, wo unabhängig vom Ort die Unterstützer aufs Rad steigen können und im Zeitraum vom 31. Juli bis zum 14. August Spendengelder mit selbstgesuchten Sponsoren erradeln konnten. Nach dem großen Erfolg im Sommer 2020 wurde das Konzept auch in diesem Jahr fortgesetzt und die S&N Invent-Mitarbeiter kamen dem Aufruf gerne nach. Dieser wurde in der Region auch maßgeblich von der Vizeweltmeisterin im Einzelvoltigieren der Junioren, Franziska Peitzmeier, die selbst Sarkompatientin ist, bekannt gemacht.

Alleine das S&N-Team hat 1000 Euro an Spenden für die Sarkomforschung erradelt und freut sich, so einen Beitrag zur Forschung leisten zu können.

Startseite