1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rainer Meyer bleibt an Spitze der Bauern

  6. >

Wahlen des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke: Stellvertreter Joachim Schmedt und Stefan Schmidt bestätigt

Rainer Meyer bleibt an Spitze der Bauern

Minden-Lübbecke/Frotheim

Rainer Meyer (60) aus Bad Oeynhausen-Rehme ist alter und neuer Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke. Er wurde während der Kreisverbandsausschuss-Sitzung in Espelkamp-Frotheim von seinen Berufskollegen wiedergewählt.

Von und

Kreisgeschäftsführer Holger Topp (v.l.) mit dem Vorstand der Landwirte: 1. stellvertretende Vorsitzender Joachim Schmedt, Kreisverbandsvorsitzender Rainer Meyer, Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Becker und 2. stellvertretende Vorsitzender Stefan Schmidt

Als Stellvertreter bestätigt wurden Joachim Schmedt (61) aus Stemwede-Dielingen und Stefan Schmidt (29) aus Bad-Oeynhausen-Eidinghausen.

Turnusgemäß wäre der Winter 2020/2021 Wahlzeit im Landwirtschaftlichen Kreisverband Minden-Lübbecke gewesen. „Doch Corona hat auch unseren Wahlrhythmus durcheinandergebracht“, erklärt Meyer. Aufgrund des Lockdowns im Winter seien die Wahlen verschoben worden.

Der nun gewählte Kreisverbandsvorstand ist wegen der Corona-Verzögerung zunächst für zwei Jahre im Amt, um dann wieder in den alten Wahlrhythmus von drei Jahren zu kommen.

Dem Geschäftsführenden Vorstand gehören neben den drei Vorsitzenden und dem Kreisgeschäftsführer Holger Topp weiterhin Dirk Niederstucke aus Hille-Rothenuffeln, Cord Peitsmeyer aus Espelkamp-Gestringen, Volker Schmale aus Rahden-Varl und Wilhelm Wiebke aus Petershagen-Bierde an.

Reinhard Holle gehört dem Geschäftsführenden Vorstand als kooptiertes Mitglied weiterhin als Vorsitzender des Nebenerwerbsausschusses des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes an. Neue Gesichter im Gesamtvorstand sind Dirk Menze aus Petershagen-Großenheerse, Helge Christoph Niedringhaus aus Petershagen-Friedewalde, Christoph Schlensker aus Porta Westfalica-Holzhausen, Stefan Frodermann aus Espelkamp-Isenstedt und Christoph Hilker aus Rahden-Sielhorst. Joachim Schmedt vertritt den Kreisverband auch als weiterer Delegierter im Bezirksverband. Der insgesamt 34-köpfige Vorstand ist der Vertreter der berufsständischen Interessen seiner 3675 Mitgliedsbetriebe auf Kreisebene.

Außerdem dankte der Kreisverband den ausgeschiedenen Vorsitzenden der Orts- und Stadtverbände, den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern sowie den ausgeschiedenen Delegierten zum Kreisverbandsausschuss für ihr Engagement und ihre berufsständische Arbeit. Vorsitzender Rainer Meyer kündigte an, dass der Kreisverband – einer guten Tradition folgend – die ausgeschiedenen Funktionsträger in einer gesonderten Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt verabschieden und ehren werde.

Weiter bedankten sich die Vorsitzenden für die Wiederwahl. Sie sehen ihre Aufgabe und die des Kreisverbandes darin, in sich verändernden Zeiten die Interessen der Bauern zu vertreten und gemeinsame Lösungsansätze mitzugestalten. Meyer: „Unser Anliegen ist es, insbesondere die Zukunftsperspektiven für unsere junge Generation zu verbessern.“

Startseite
ANZEIGE