1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rauchmelder und Nachbarn verhindern Schlimmeres

  6. >

Kunststoffdeckel angeschmort: Bewohner muss in Paderborn von Feuerwehr geweckt werden

Rauchmelder und Nachbarn verhindern Schlimmeres

Paderborn

Ein funktionierender Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn haben einen Mann in Paderborn womöglich vor einer tödlichen Rauchgasvergiftung bewahrt. 

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Paderborn um 23.39 Uhr zu einem Wohngebäude in der Straße „Krumme Grube“ in die Innenstadt gerufen. Anwohner hatten den akustischen Alarm eines Rauchmelders wahrgenommen und den Notruf abgesetzt.

Beim Eintreffen war zunächst weder Feuer noch Rauch erkennbar, lediglich der Alarm aus einer Wohnung im Erdgeschoss deutlich hörbar. Im Verlauf der weiteren Erkundung lokalisierten die Einsatzkräfte eine offensichtlich schlafende, männliche Person in der Wohnung. Durch Klopfen, Klingeln und Rufen gelang es ihnen, den Mann  aufzuwecken und ihn aufzufordern, die Tür zu öffnen. Nach dem Zutritt in das Gebäude wurde eine leichte Rauchentwicklung als Ursache für das Auslösen des Rauchmelders festgestellt. Grund: ein angeschmorter Kunststoffdeckel auf dem Herd.

Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Bewohner dank des Rauchmelders und der zügigen Alarmierung  durch die Anwohner vor einer oft tödlichen Rauchgasvergiftung sowie einem möglichen Brand bewahrt wurde.

Startseite
ANZEIGE