1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter: Reichskriegsflagge hing bei Elmar J.

  6. >

Paderborner Prozess um Tatwaffe im Mordfall Lübcke: viele Details und viele Unklarheiten

Reichskriegsflagge hing bei Elmar J.

Borgentreich/Paderborn/Kassel

Stammt die Waffe, mit der der Rechtsextremist Stephan E. im Juni 2019 den Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke erschoss, von Trödelhändler Elmar J. aus Borgentreich (Kreis Höxter)? Oder ist dies eine Finte, mit der E. die wahre Herkunft des Revolvers verschleiern wollte? Darum dreht sich der Prozess vor dem Landgericht Paderborn.

Von Ulrich Pfaff

Trödelhändler Elmar J.  aus Borgentreich soll die Tatwaffe an Stephan E. verkauft haben.  Foto: Oliver Schwabe

Aufgeklärt werden soll in dem seit Anfang Januar laufenden Verfahren, ob der 66 Jahre alte J. tatsächlich derjenige ist, der E. den Rossi-Revolver Kaliber .38 Special illegal verkauft hat – das hat E. bisher behauptet. Er will J. die Waffe 2016 für 1100 Euro abgekauft haben, nachdem der sich erst geziert habe.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE