1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rieseninteresse an den Briefwahlen

  6. >

Gleich zwei Abstimmungen in Halle - Für erfolgreichen Bürgerentscheid braucht es mindestens 3478 Ja-Stimmen

Rieseninteresse an den Briefwahlen

Halle

Das Interesse an der Briefwahl nimmt auch in Halle weiter zu, sodass wegen des Andrangs bei der Bundestagswahl am 26. September sechs Briefwahlbezirke für eine Bewältigung des Aufkommens gebildet werden. Bei der Bundestagswahl 2017 waren es noch drei Briefwahlbezirke.

Von Stefan Küppers

Die Briefwahl in Halle läuft auf einen neuen Rekord zu. Foto: Frank Vogel

Laut Wahlamt lagen am Dienstag insgesamt 5839 Anträge auf Briefwahl vor. Wie viele davon bereits abgestimmt haben, blieb unklar. Für den Bürgerentscheid mit der Fragestellung „Soll die Alleestraße erst nach dem Abschluss der förderfähigen ISEK-Maßnahmen überplant und umgebaut werden?“ lagen bis gestern 4369 Anträge auf Abstimmung per Brief vor. Weil beim Bürgerentscheid auch die 16- und 17-Jährigen sowie die EU-Ausländer stimmberechtigt sind, liegt die Zahl der Wahlberechtigten bei 17.393. Soll das Bürgerbegehren ein Erfolg für dessen Initiatoren werden, müssen nicht nur mehr Ja- als Nein-Stimmen erzielt werden. Es müssen auch mindestens 3478 Ja-Stimmen abgegeben werden, damit das 20-Prozent-Quorum für das Ersetzen eines Ratsbeschlusses mindestens erreicht wird.

Startseite