Trecker-Demo vor Kernkraftwerkstor in Würgassen: Bauern legen sich die versprochene grüne Wiese selbst an

Rollrasen statt Riesen-Atommülllager

Würgassen

Rollrasen statt Atommüll: Während einer Traktoren-Demonstration haben Landwirte aus dem Kreis Höxter und Nordhessen am Donnerstagnachmittag vor dem Tor zum ehemaligen Kernkraftwerksgelände in Würgassen gegen das riesige dort geplante zentrale Zwischenlager für 90 Prozent des schwach- und mittelschwer strahlenden Atommülls der bald abgeschalteten deutschen Kernkraftwerke protestiert.

Von Michael Robrecht

Spektakuläre Aktion: Hubertus Hartmann (BI „Lebenswertes Bördeland“) und Josef Jacobi (rechts/deutschlandweit bekannter Biobauer) füllen Saatgut in die Drillmaschine, danach wird Rollrasen für die grüne Wiese am Kernkraftwerkstor ausgelegt. Foto: Michael Robrecht

„Leute, ihr müsst immer wieder protestieren. Nächstes Mal bringen wir noch mehr Trecker mit. Wir haben hier in der Region mehr Traktoren als in Gorleben“, wollte der bundesweit bekannte Bauer Josef Jacobi aus Körbecke seine Sätze durchaus als Drohung verstanden wissen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!