1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Sammlung von Hilfsgütern läuft an

  6. >

DRK-Kreisverband Altkreis Lübbecke hilft Flutopfern – 42 Ehrenamtliche im Einsatz

Sammlung von Hilfsgütern läuft an

Lübbecke

Auch die Ehrenamtlichen aus den Ortsvereinen des DRK-Kreisverbands Altkreis Lübbecke unterstützen bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz.

Die Einsatzeinheiten 3 und 1 des heimischen Roten Kreuzes helfen vor Ort. Foto: DRK Lübbecke

Organisiert werden die Dienste von Kreisrotkreuzleiter Hans Kleinemeier und Kreisrotkreuzleiterin Sarah Klink.

Bis Donnerstag war die Bezirksreserveeinheit 3 der Bezirksregierung Detmold im Einsatz. Die Einsatzeinheiten 3 und 1 des Kreises Minden-Lübbecke sind seit Freitag mit offenem Ende vor Ort. Zusammen stellen beide Einheiten den Betreuungsplatz 500 NRW zur Verpflegung und Betreuung von Betroffenen. Am Samstag hat das vom DRK-Kreisverband betriebene Kreisauskunftsbüro Informationen zu Vermissten weitergegeben. Insgesamt sind 42 Helfer des Kreisverbandes im Einsatz.

Nils Oestreich, DRK Altkreis Lübbecke

Sachspenden werden noch bis Mittwoch, jeweils von 15 bis 17.30 Uhr, zentral beim DRK-Kreisverband in Lübbecke, Osnabrücker Straße 62, angenommen. „Die Resonanz war bislang so überwältigend, dass unsere Lager schon sehr gut gefüllt sind“, sagt Nils Oestreich. Die Güter gehen direkt an den DRK-Ortsverein Euskirchen. Angenommen werden Bekleidung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Drogerieartikel, Decken, Kissen, Handtücher, Bettwäsche, Kuscheltiere – aber keine Lebensmittel. Infos bei Hans Kleinemeier, Telefon 0159/05379073.

Auch der DRK-Bundesverband ruft zu Spenden auf: Verwendungszweck „Hochwasser“. Infos unter https://www.drk.de/hochwasser

Startseite