1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schon in falsche Farben gekleidet auf die Straße zu gehen, ist gefährlich

  6. >

Belarussische Journalistin im Gespräch – Veranstaltung der VHS auch im Altkreis Halle: „Die Revolution hat ein weibliches Gesicht“

Schon in falsche Farben gekleidet auf die Straße zu gehen, ist gefährlich

Altkreis Halle

„Ich muss gestehen, dass mir diese Veranstaltung heute sehr, sehr schwer fällt. Während wir reden, passiert nicht weit weg von uns ein grauenhafter Krieg. Dieser Krieg berührt das Schicksal der Ukraine, aber auch das von Belarus“. Damit leitet Alice Bota, Autorin und Leiterin des Moskauer Büros der ZEIT, den Gesprächsabend mit der belarussischen Journalistin Ljubow Kaspjarowitsch ein. Die Online-Veranstaltung „Die Revolution hat ein weibliches Gesicht“, die an Volkshochschulen bundesweit stattfand, bot auch die VHS Ravensberg im Altkreis Halle in ihrem Programm an.

Von Christina Geis

Ein Bild aus dem Juli 2020, vor der Präsidentenwahl in Minsk/Belarus: (von links) Veronika Zepkalo, Ehefrau des nicht zugelassenen Kandidaten Zepkalo, Kandidatin Swetlana Tichanowskaja und Maria Kolesnikowa, Vertreterin des Ex-Bankchefs Babariko, dessen Kandidatur von der Wahlkommission verweigert wurde, stehen bei einem Wahlkampfauftritt zur Unterstützung von Tichanowskaja. Foto: dpa

Mehr als 270 Interessierte aus dem gesamten Bundesgebiet folgen den Schilderungen der belarussischen Journalistin Ljubow Kaspjarowitsch, die bis zu dessen Schließung im Mai 2021 für das unabhängige Nachrichtenportal tut.by in Minsk arbeitete. Derzeit lebt und arbeitet sie im Ausland. Während des Gespräches laufen Fotos von belarussischen Fotografinnen über den Bildschirm. Sie zeigen demonstrierende Frauen, die sich unerschrocken der Polizei entgegenstellen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE