1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schüler arbeiten für das reale Leben

  6. >

Oberstufe der Fachoberschule Gestaltung des Berufskolleg Kreis Höxter gestaltet Titel für Ferien- und Gästeprogramm

Schüler arbeiten für das reale Leben

Brakel

16 Schülerinnen der Oberstufe der Fachoberschule Gestaltung des Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel erarbeiteten auch in diesem Jahr im Unterricht für digitale Mediengestaltung und Informatik wieder ein Titelbild für das aktuelle Ferien- und Gästeprogramm der Stadt Brakel.

Der Titelbildentwurf von Jasmin Tölle (Mitte unten) belegte den ersten Platz.Kerstin Seibert (links), Ingrid Roland (rechts), der stellvertretende Schulleiter Peter Heinemann (oben von links), Hermann Temme und Dieter Rauchmann vom Berufskolleg gratulierten den Gewinnerinnen (zweite Reihe von links: Alicia Herdemerten, Lenja Tillmann, Mareen Nolte und Louisa Lange). Foto: Stadt Brakel

„Ich bin von den Ergebnissen wirklich begeistert“, erklärte Bürgermeister Hermann Temme, denn jedes Arbeitsergebnis zeige den Ideenreichtum und die Kreativität der Schülerinnen. Das Ferien- und Gästeprogramm 2021 biete wieder abwechslungsreiche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien, so der Bürgermeister.

Vor Bekanntgabe der einzelnen Gewinner erklärt die Fachlehrerin Kerstin Seibert, dass neben dem eindeutigen ersten Platz, zwei zweite und zwei dritte Plätze vergeben wurden, da die Bewertungen für diese Arbeiten sehr nah beieinandergelegen hatten.

Sie gratuliert der Gewinnerin, Jasmin Tölle, zum ersten Platz (50 Euro Werberinggutschein), ihr Entwurf, der einen Ausschnitt des Brakeler Rathauses zeigt, erhielt den meisten Zuspruch.

Den zweiten Platz belegten Lenja Tillmann und Mareen Nolte (30 Euro Gutschein). Louisa Lange und Alicia Herdemerten erreichten den dritten Platz (15 Euro Gutschein).

Die Fachlehrerin lobte, jedes Ergebnis stelle ein Unikat dar und spiegele die Persönlichkeit der jungen Fachabiturientinnen für Gestaltung wieder.

Durch die sehr gute Ausstattung des Berufskollegs Kreis Höxter mit Hard- und Software konnte den Schülerinnen der Zugang zu professioneller Grafik-Software mit der Adobe Creative Cloud auch im Home-Schooling ermöglicht werden, so dass sie stets auf dem „neusten Stand der Technik“ arbeiten konnten.

In insgesamt 14 Unterrichtsstunden im Präsenz- sowie Online-Unterricht entstanden die Arbeitsergebnisse, die nach den Kriterien wie Idee, Entwurf, Konzept und Realisierung bewertet wurden.

„Das Beste daran ist, dass die Arbeiten in das reale Leben gehen“, erklärte Kerstin Seibert, denn für die Schülerinnen und Schüler war es ein realer Kundenauftrag, in den die eigene Verbindung zum Ferienprogramm der Stadt Brakel mit einfließen konnte.

Die Leiterin der Jugendfreizeitstätte, Ingrid Roland, hatte den Arbeitsprozess ebenfalls begleitet und erläutert: „Ich freue mich sehr, dass trotz der vielen Stunden, die die Schülerinnen im Home-Office arbeiten mussten, wieder so tolle Titelbilder präsentiert wurden.“ Ihr falle die Auswahl immer sehr schwer, die Abstimmung sei durch Besucher der Jugendfreizeitstätte (Kinder, Jugendliche und Erwachsene), Mitarbeiter der Verwaltung und einen Aufruf bei Facebook erfolgt, so Roland weiter.

Das Ferien- und Gästeprogramm der Stadt Brakel erscheint bereits in der 41. Auflage und steht in Kürze auf der Homepage der Stadt Brakel zum Download bereit, darüber hinaus werden 4000 Exemplare gedruckt und verteilt.

Startseite