1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schulgebäude wird umgebaut und erweitert

  6. >

Bildungscampus St. Johannisstift GmbH holt erstes „Simulationszentrum“ nach Paderborn

Schulgebäude wird umgebaut und erweitert

Paderborn

Durch eine Förderzusage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW erhält die Pflegeschule an der Bildungscampus St. Johannisstift GmbH 1,53 Million Euro für den Umbau und die Erweiterung des bisherigen Schulgebäudes. Damit werden nach Angaben der Bildungscampus St. Johannisstift GmbH 75 zusätzliche Ausbildungsplätze in den Pflege- und Therapieberufen für Paderborn und Umland geschaffen.

Ansicht neues bzw. erweitertes Gebäude von der Neuhäuser Straße aus gesehen Foto: Brockmeyer+Rüting, Architekten und Ingenieure Bad Lippspringe

Das Herzstück des modernisierten Schulgebäudes wird ein „Simulationszentrum“ – in Fachkreisen „Skills Lab“ genannt – mit einer Fläche von rund 400 Quadratmetern sein. In Simulationszentren werden spezifische Fertigkeiten und Fähigkeiten für pflegerisches und medizinisches Fachpersonal in einem „geschützten Umfeld“ vermittelt und geübt. „Die Pflegeausbildung erfährt eine deutliche Steigerung der Qualität und Attraktivität, hiervon profitiert wiederum der uns anvertraute Patient“ so Jürgen Grosser, Geschäftsführer der Bildungscampus St. Johannisstift GmbH. „Ich freue mich sehr, dass wir zukünftigen Schülerinnen und Schülern dieses einmalige Angebot in ihrer Ausbildung machen können, auf diesem Weg ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern“, ergänzt Dirk Lau, Schulleiter der Pflegeschule.

An der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis, dem sogenannten dritten Lernort, besteht die Möglichkeit, Alltags- und Krisensituationen in einem geschützten Lernumfeld ohne Patientengefährdung zu simulieren und auszuwerten. Fünf Simulationsräume für Kreißsaal, Intensivstation, Schockraum, Normalstation sowie ambulante und stationäre Altenpflege sind geplant und stehen für Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten nach Fertigstellung zur Verfügung. Diese Installation ist laut Bildungscampus St. Johannisstift GmbH einmalig im Kreis Paderborn und wird gemeinsam mit dem Marktführer Laerdal Medical umgesetzt.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt wird die Anwendung der Simulationsräume im Rahmen der Fort- und Weiterbildung von Angehörigen des Gesundheitswesens sein. „Damit ist die Einbindung von fachpraktischem Unterricht als auch das Training komplexer Berufssituationen in den Fachweiterbildungen für Intensivpflege und Anästhesie auf höchstem Niveau garantiert.“ sagt Andrea Kampmann, Leiterin der Fort- und Weiterbildung.

Der Beginn der Baumaßnahme ist für Frühjahr 2022 geplant. Die Fertigstellung soll bis Ende 2023 erfolgen.

Zum 1. März 2023 will sich die Bildungscampus St. Johannisstift GmbH auch inhaltlich erweitern und das Lippe-Institut mit den Schulen für Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie integrieren. Die Ausbildung wird an den jetzigen Standorten der Schulen, Bad Lippspringe und Paderborn, in gemeinsamer Trägerschaft mit einem Pool von 60 Lehrkräften durchgeführt. Für die Region würde die Bildungscampus St. Johannisstift GmbH damit ab 2023 insgesamt rund 500 Ausbildungsplätze in den Pflege- und Therapieberufen zur Verfügung stellen.

Startseite