1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schwächen der Altstadtstraßen finden

  6. >

Landesverkehrsminister Hendrik Wüst übergibt in Warburg Förderbescheid für einen „Fußverkehrs-Check“

Schwächen der Altstadtstraßen finden

Warburg

Warburg ist eine von zwölf Städten in Nordrhein-Westfalen, die in den Genuss eines „Fußverkehrs-Checks“ des Landes kommen. Am Freitag hat Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) einen entsprechenden Förderbescheid auf dem Brüderkirchhof an Bürgermeister Tobias Scherf übergeben.

Von Jürgen Vahle

Übergabe des Bewilligungsbescheids Fußverkehrs-Check (von links): stellv. Bürgermeister Heinz-Josef Bodemann, Bürgermeister Tobias Scherf, 1. Beigeordneter Klaus Braun, Landesverkehrsminister Hendrik Wüst, Daniela Niestroy-Althaus (Zukunftsnetz Mobilität NRW) und der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken.Verkehrsminister Hendrik Wüst hat sich ins Goldene Buch der Stadt Warburg eingetragen. Rechts: Bürgermeister Tobias Scherf. Foto: Jürgen Vahle

Der „Fußverkehrs-Check“ ist im Grunde eine für Warburg kostenlose und professionelle Beratung. Wie An­dreas Scholle, Leiter des Warburger Ordnungsamtes, erläutert, sei dafür ein Fachbüro aus Dortmund ausgewählt worden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!