1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Seit 21 Jahren ein Erfolgsmodell

  6. >

Lions Club Herford Radewiga stellt neuen Adventskalender vor

Seit 21 Jahren ein Erfolgsmodell

Herford

Seit mittlerweile 21 Jahren ist es ein festes Ritual: Wenn die Frauen vom Lions Club Herford Radewiga ihren Kalender vorstellen, steht der Advent vor der Tür. Ein bisschen Zeit zwischen Präsentation und 1. Dezember muss allerdings sein – schließlich gilt es, 3500 Exemplare unters Volk zu bringen.

Von Hartmut Horstmann

Gänsemarktmotiv auf dem Gänsemarkt: (von links) Claudia Hoischen, Sigrid Kruse, Ute Bartels und Gerda-Marie Kleine stellen den Adventskalender vor. Foto: Hartmut Horstmann

Gerda-Marie Kleine, Pressesprecherin von Radewiga, verweist voller Stolz auf die Pionierleistung des erfolgreichen Projektes: „Wir waren mit dem Adventskalender die ersten in Ostwestfalen. Andere Lionsclubs haben dann nachgezogen.“ 360 Glückslose finden sich in den 3500 Kalendern – was eine Gewinnquote von mehr als zehn Prozent bedeutet.

Beteiligt haben sich in diesem Jahr 110 Geschäftsleute, die Preise im Gesamtwert von 15.000 Euro zur Verfügung stellen. Für Kleine zeigt sich darin, wie sozial engagiert die Herforder Kaufmannschaft ist. Denn die Erlöse fließen in ausgewählte soziale Projekte in der Region. Genannt werden hier zum Beispiel Suchtprävention, Mädchen- und Frauenberatungsstellen.

Mit sechs Euro ist der Preis für den Kalender über Jahre stabil geblieben. Zu den Gründen des von Claudia Hoischen nach vorne gebrachten Erfolgsmodells zählt auch die Optik. Zum wiederholten Male liefert die Fotografin Ute Bartels (Traumzeitfotos) ein Motiv, das fast schon malerisch anmutet. Diesmal ist es der verschneite Gänsemarkt. Sie habe die Aufnahme im Winter um sieben Uhr morgens gemacht – mit Stativ und Langzeitbelichtung.

Einen Wechsel gibt es bei der Kalender-Beauftragten. Die amtierende Präsidentin Sigrid Kruse übernimmt diese Aufgabe von Claudia Hoischen. Die Verantwortlichen empfehlen, mit dem Kauf nicht zu lange zu warten. Im vergangenen Jahr habe es nach 14 Tagen keine Kalender mehr gegeben.

Zu den Gewinnen zählen unter anderem ein Wochenende im Seehotel Fährhaus in Bad Zwischenahn, eine Ballonfahrt, Restaurantgutscheine, Massagen oder Eintrittskarten für den Tierpark, die Nordwestdeutsche Philharmonie oder das Stadttheater.

Zum Verfahren: Alle Kalender sind nummeriert und gelten als Lose, die Spielbedingungen stehen auf der Rückseite. Gewonnen hat der Kalenderbesitzer, dessen Losnummer an einem der Kalendertage bekannt gegeben wird. Die Preise können unter Vorlage des entsprechenden Kalenders in den Geschäften bis zum 31. Januar abgeholt werden. Die Gewinner-Nummern werden täglich veröffentlicht – unter anderem im HERFORDER KREISBLATT.

Startseite
ANZEIGE