1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. SEK nimmt mutmaßlichen Tankstellen-Räuber fest

  6. >

Öffentlichkeitsfahndung der Bielefelder Polizei ist erfolgreich

SEK nimmt mutmaßlichen Tankstellen-Räuber fest

Bielefeld

Bei einem SEK-Einsatz im Bielefelder Süden ist am frühen Abend ein 20-jähriger Mann festgenommen worden, der am 9. August drei Tankstellen in Bielefeld und Gütersloh überfallen haben soll. Zu den näheren Umständen der Festnahme wollte sich die Polizei auf Nachfrage aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Von Christian Müller und Michael Delker

In diesem Haus soll der dringend Tatverdächtige festgenommen worden sein. Foto: Christian Müller

Die eigens gegründete Ermittlungskommission „Goten“ unter Leitung des Kriminaloberkommissars Moritz Rawe hatte im Laufe des Mittwochs bei voller Namensnennung vier Fotos von dem dringend Tatverdächtigen veröffentlicht – mit Erfolg. Am frühen Abend, um 17.33, wurde der mutmaßliche Tankstellen-Räuber an der Berliner Straße in Brackwede festgenommen. Er soll sich bei Bekannten aufgehalten haben.

Ein Anwohner beobachte den Zugriff von seinem Fenster aus. „Das dauerte vielleicht fünf Minuten. Es kamen Polizeifahrzeuge und Spezialkräfte, die nach kurzer Zeit mit einem Mann rauskamen, der mit einer Kapuze bedeckt war. Sie führten ihn ab.“ Ein weiterer Augenzeuge berichtete, den Abgeführten von den Fahndungsfotos der Polizei wiedererkannt und gesehen zu haben, wie der Räuber in einen Gefangenentransporter gebracht wurde.

Der 20-Jährige soll mit einem Komplizen als Fahrer in der Nacht vom 8. auf den 9. August eine Tankstelle in Bielefeld und zwei in Gütersloh überfallen haben. Dabei wurden zwei Angestellte verletzt. Die Polizei Bielefeld hat dazu die Ermittlungskommission „Goten“ eingerichtet. Ihr war es laut Mitteilung gelungen, den dringend Tatverdächtigen zu identifizieren.

Am Sonntagabend, 8. August, war in Bielefeld gegen 20.30 Uhr erst eine Tankstelle an der Gotenstraße überfallen worden. Der Räuber bedrohte die Kassiererin mit einer Schusswaffe, schlug ihr damit auf den Hinterkopf und erbeutete Bargeld.

Gegen 2.45 Uhr wurde die Esso-Tankstelle am Nordring in Gütersloh überfallen. Der Räuber, ebenfalls mit Schusswaffe, erbeutete Bargeld und Zigaretten. Einem Mitarbeiter sprühte er Pfefferspray in die Augen. Gegen 4.50 Uhr wurde die Tankstelle an der Autobahnraststätte am Brockweg überfallen. Der Kriminelle erbeutete ebenfalls Geld und Zigaretten.

Wegen nahezu übereinstimmender Abläufe und Beschreibungen ging die Polizei von Anfang an in allen drei Fällen vom selben Räuber aus. Er soll einen Komplizen als Fahrer gehabt haben. Auf die Spur kamen die Ermittler den Kriminellen durch den Fluchtwagen, einen schwarzen 1er BMW, der am Tag darauf in Bielefeld aufgefunden wurde.

Startseite