Nur vier Neuinfektionen im Kreis Herford

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 18,4

Herford

Lediglich vier Corona-Neuinfektionen hat der Kreis Herford am Dienstag gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ging weiter zurück. Sie liegt nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) nun bei 18,4 (-0,8 zum Vortag). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 181.

So verteilen sich zurzeit noch 112 akute Infektionen auf das Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Aktuell gibt es kreisweit 112 bestätigte Corona-Fälle. Die infizierten Personen verteilen sich auf Herford (53), Hiddenhausen (6), Bünde (15), Kirchlengern (10), Enger (1), Spenge (10), Vlotho (8) und Löhne (9). Coronafrei bleibt die Gemeinde Rödinghausen.

In den Krankenhäusern werden derzeit 6 Patient*innen mit einer Covid-19-Infektion stationär behandelt (davon 4 mit Wohnsitz im Kreis Herford). 4 Patient*innen müssen intensivmedizinisch betreut, 3 davon beatmet werden.

In zwei Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe gibt es bestätigte Corona-Fälle. Insgesamt sind 9 Bewohner*innen infiziert und 2 Beschäftigte, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben.

Auch die Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Herford melden weiter Corona-Fälle: 2 Schüler*innen und 4 Kita-Kinder haben sich angesteckt.

Bei gut 80 Prozent der Neuinfektionen in der vergangenen Woche ist der Ursprung unklar. 10 Prozent der Neuinfektionen konnten auf das familiäre Umfeld zurückgeführt werden. Bei 6 Prozent der Ansteckungen spielten Reisen eine Rolle.

Mehr als 160.000 Impfungen im Kreis Herford

Im gesamten Kreis Herford meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (Stand 08.06.) insgesamt 166.307 Impfungen. 110.608 Menschen im Kreisgebiet haben demnach bereits eine Erstimpfung erhalten.

97.403 Impfungen (davon 61.710 Erstimpfungen) wurden im Impfzentrum, 47.837 Impfungen (davon 37.252 Erstimpfungen) in den Arztpraxen, 16.113 Impfungen (davon 8.688 Erstimpfungen) über mobile Teams und 5.227 (davon 2.958 Erstimpfungen) Impfungen in den Krankenhäusern durchgeführt.

Startseite