1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Silberbach fehlt in der Risikoanalyse

  6. >

Kritik aus Bruchhausen an Maßnahmenplänen gegen Hochwasser und Starkregen der Bezirksregierung

Silberbach fehlt in der Risikoanalyse

Höxter-Bruchhausen

Spätestens seit den verheerenden Fluten im Ahrtal ist der Hochwasserschutz auch entlang von Weser und Nethe ein Thema, das viele Bürger bewegt. So auch Burkhard Schmitz von der Bürgerinitiative Nethebrücke in Bruchhausen. Er hat in den vergangenen Wochen die Maßnahmenpläne, die die Bezirksregierung veröffentlicht hat, genauer unter die Lupe genommen. Und dabei ist ihm aufgefallen, dass die Gefahren, die bei Starkregen vom Silberbach ausgehen, überhaupt keine Berücksichtigung gefunden haben.

Von Marius Thöne

Ein Foto vom Oktober 2019. Nach starken Regenfällen gab es ein Hochwasser in Bruchhausen. Foto: Schmitz

Er hat sich darauf hin an die Bezirksregierung gewendet, und die zuständigen Mitarbeiter vom Dezernat Wasserwirtschaft um Aufklärung gebeten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE