1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Solche Aktionen geben uns Kraft“

  6. >

Holzhausener spenden 3300 Euro und gebrauchtes Auto an Flutopfer in Bad Münstereifel

„Solche Aktionen geben uns Kraft“

Nieheim

Die Idee entstand auf dem letzten „Holzhausener Stammtisch“ am Gutshof: Heinz-Josef Böddeker, 1. Vorsitzender von Schwarz-Weiß Holzhausen, und Guido Karp, Oberst der Sankt-Johannes-Schützenbruderschaft, fassten gemeinsam den Entschluss, in Holzhausen eine Spendenaktion für eine vom Starkregen besonders betroffene Gemeinde im Rheinland durchzuführen.

Übergabe vor dem Rathaus in Bad Münstereifel (von links): Amtsleiterin Sabine Rößler (Stadt Bad Münstereifel), Bürgermeister Johannes Schlütz, Amtsleiter Hans-Josef Dederichs (Stadt Bad Münstereifel), Guido Karp (Oberst St.-Johannes-Schützenbruderschaft) und Heinz-Josef Böddeker (Erster Vorsitzender SV Schwarz-Weiß Holzhausen) Foto: privat

Zusammen mit dem Nieheimer Bürgermeister Johannes Schlütz fiel dann die Wahl sehr schnell auf Bad Münstereifel. Diese Stadt ist wie die Stadt Nieheim Mitglied im Arbeitskreis historischer Stadtkerne und war besonders stark von dem Starkregenereignis Mitte Juli betroffen.

In Bad Münstereifel werden insgesamt drei Kindertagesstätten betrieben, die wieder aufgebaut werden müssen – und es war der Wunsch der Holzhausener Dorfgemeinschaft, das eingesammelte Geld genau für einen solchen Zweck zu verwenden.

Beachtliche Summe

„Vor dieser Entscheidung waren bei einem Gang von Haustür zu Haustür Spenden in Höhe von über 3300 Euro zusammen gekommen – angesichts der Ortsgröße eine beachtliche Summe, die mir heute noch Gänsehaut bereitet“, so Heinz-Josef Böddeker. Ingo Schlütz stellte außerdem ein Auto kostenlos zur Verfügung. Dank dreier Nieheimer Firmen und zweier fleißiger Hände aus Holzhausen konnte das Auto ohne finanziellen Aufwand und sehr kurzfristig mit zwei Jahren TÜV ausgestattet und für die Überführung ins Rheinland vorbereitet werden. Zur Übergabe von Geld, Auto sowie auch einer größeren Menge Spielzeug und zwei gebrauchten Trocknungsgeräten aus den Beständen der Stadt Nieheim vereinbarte Bürgermeister Johannes Schlütz einen Termin mit der Stadtverwaltung direkt vor Ort in Bad Münstereifel. „Auch das war der besondere Wunsch der Holzhausener – das Geld sollte möglichst vor Ort direkt an eine besonders betroffene Gemeinde übergeben werden. Diesen Wunsch haben wir gerne erfüllt“, so Bürgermeister Schlütz.

Spenden übergeben

Gemeinsam mit Heinz-Josef Böddeker und Guido Karp begab sich der Nieheimer Bürgermeister dann auf den Weg nach Bad Münstereifel. Dort wurden alle Sach- und Geldspenden direkt am Rathaus Vertretern der Stadtverwaltung übergeben. „Im Ort herrschte eine ganz besondere Stimmung: Auf der einen Seite war das Ausmaß der Wasserschäden noch sehr gut zu erkennen, auf der anderen Seite waren ein toller Zusammenhalt und viel Zuversicht bei den Betroffenen zu verspüren“, so Guido Karp. Beispielsweise können in dem Ort Einheimische und Besucher seit Wochen kostenlos zu Mittag essen. Denn mitten in der Altstadt hat ein privates Unternehmen einen Stand aufgebaut, an dem jeden Tag ein anderes Gericht gereicht wird. „Und das alles komplett kostenlos – vollkommen egal, wer zum Essen kommt. Eine unglaublich solidarische Leistung“, zeigt sich der Oberst der Schützenbruderschaft noch immer beeindruckt.

Aktion begeistert

Besonders dankbar für die außergewöhnliche Aktion der Holzhausener Bürgerinnen und Bürger ist auch die Bürgermeisterin von Bad Münstereifel, Sabine Preiser-Marian: „Es ist unbeschreiblich, wie viel Solidarität wir in Bad Münstereifel aus ganz Deutschland erhalten. Mit so viel Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft hätten wir niemals gerechnet. Ein tolles Beispiel hierfür ist die Aktion aus Holzhausen. Ich möchte mich von ganzen Herzen bei den Einwohnerinnen und Einwohnern bedanken. Solche tollen Aktionen geben uns Mut und Kraft für die Zukunft.“

Startseite