1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Spanischer Entwurf überzeugt

  6. >

Architektenwettbewerb in Borchener Ortsteil Dörenhagen – Jury verkündet Sieger

Spanischer Entwurf überzeugt

Borchen-Dörenhagen

Wenn einem der Gewinnerentwurf für den geplanten Neubau des Betreuungs- und Kindergartengebäudes in Dörenhagen spanisch vorkommt, ist das durchaus richtig. Wie die Gemeinde Borchen jetzt mitteilte, kürte das Preisgericht einstimmig das Team der Sulitze Munoz Arquitectos aus Madrid mit ihrem Entwurf zum Sieger.

Bürgermeister Uwe Gockel, die Architektin Ana Acosta Lebsanft und Fachbereichsleiterin Karin Striewe sowie Thomas Geppert vom begleitenden Architekturbüro Drees und Huesmann (von links) präsentieren den Gewinnerentwurf für den Neubau des Betreuungs- und Kindergartengebäudes in Dörenhagen. Das Team der Sulitze Munoz Arquitectos aus Madrid erhielt den Zuschlag. Foto:

Die Jurymitglieder – Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie sachkundige Architekten und sachverständige Beratern aus dem Bereich der Schule und des Kindergartens – hatten zuvor alle Entwürfe des Wettbewerbs begutachtet und die noch anonymen Vorschläge in mehreren Wertungsgängen eingehend studiert und diskutiert.

Der zweite Platz ging an die Architekten Wannemacher und Möller aus Bielefeld. Auf Platz drei landete das Architektenbüro „crep D“ aus Kassel mit ihrem Entwurf. Der Anerkennungspreis ging an den Architekten Enno Schneider aus Berlin.

Für den Sieger nahm die Architektin Ana Acosta Lebsanft die Urkunde in Empfang und erläuterte ihre Gedanken zur Planung. Wie die Gemeinde weiter mitteilte, waren sich dabei alle Anwesenden einig, dass der Wettbewerb zahlreiche tolle Entwürfe hervorgebracht habe. Thomas Geppert vom Architekturbüro Drees und Huesmann, das den Wettbewerb für die Gemeinde Borchen begleitete, und Bürgermeister Uwe Gockel waren sich einig, dass der Wettbewerb die richtige Lösung war und dass die teilnehmenden Architekten durchgehend gute Planungen abgegeben hätten. Bürgermeister Gockel ist sich sicher, dass alle Nutzerinnen und Nutzer in Dörenhagen mit dem neuen Gebäude gut für die Zukunft gerüstet seien, heißt es von Seiten der Gemeinde. Er bedankte sich bei allen Beteiligten und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Sulitze Munoz Arquitectos.

Auch Schulleiterin Sandra Koch und Kindergartenleiterin Iris Simon freuen sich, stellvertretend für alle Nutzer auf den Neubau, weil damit Schule, Kindergarten und Betreuung endlich neue Räumlichkeiten bekämen und die Raumsorgen beendet seien.

Die Ausstellung mit den elf Entwürfen aus dem Architektenwettbewerb kann noch bis zum 24. September zu den Rathausöffnungszeiten im kleinen Sitzungssaal und in den Fluren begutachtet werden.

Startseite