1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Sparkasse zieht sich weiter aus den Dörfern zurück

  6. >

Filialen in Paderborn, Salzkotten, Büren und Lichtenau werden geschlossen

Sparkasse zieht sich weiter aus den Dörfern zurück

Paderborn

Mit einer radikalen Verschlankungskur will die Sparkasse Paderborn-Detmold (1184 Mitarbeiter) in den nächsten Monaten ihr Filialnetz deutlich verkleinern. Von den derzeit insgesamt 57 mit Mitarbeitern besetzten Filialen in den Kreisen Paderborn und Lippe sowie in Marsberg werden nur noch 35 übrig bleiben. Gleichzeitig wird das SB-Netz von derzeit 18 auf 27 Standorte ausgebaut.

Von Ingo Schmitz

Die Sparkasse wird die sechs Standorte Niederntudorf, Benhausen, Dahler Weg in Paderborn, Steinhausen, Scharmede und Atteln aufgeben. Es werde nach Alternativen gesucht, sagt, die Bank, etwa über Geldauszahlungen in Lebensmittelmärkten. In Schwaney verschwindet zudem der SB-Standort. Die Kunden sollen dort künftig den SB-Automaten der Volksbank nutzen. Fotos: Jörn Hannemann und Oliver Schwabe

Allein im Kreis Paderborn verschwindet an sieben Standorten das Sparkassenschild komplett. An vier weiteren werden aus mit Mitarbeitern besetzten Filialen reine SB-Standorte. Lediglich in Hövelhof, Borchen und Bad Lippspringe sowie im lippischen Schlangen sind keine Änderungen vorgesehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE