1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Sperrung sorgt für Verkehrsprobleme

  6. >

Kreisstraße 26 in Lichtenau: kurzfristig neuer Verkehrsplan erstellt

Sperrung sorgt für Verkehrsprobleme

Lichtenau

Die Kreisstraße 26 in Lichtenau ist aufgrund des Baus eines Kreisverkehrs zur Anbindung des Gewerbegebietes Leihbühl noch bis voraussichtlich zum 10. Dezember in beide Richtungen voll gesperrt.

Symbolbild. Foto: dpa

Entgegen der ursprünglichen Planung, den Kreisverkehr unter halbseitiger Sperrung der Kreisstraße zu bauen, hätten insbesondere arbeitsschutzrechtliche Anforderungen an die zur Verfügung stehenden Arbeitsbreiten zu einer Umplanung geführt. Das hat am Mittwoch die Stadt Lichtenau mitgeteilt.

Damit der ehrgeizige Zeitplan mit Fertigstellung bis zum Jahresende eingehalten werden kann, hat das beauftragte Unternehmen kurzfristig einen Verkehrsplan erstellt und vom Kreisstraßenverkehrsamt genehmigen lassen. Leider seien viele Wirtschaftswege in die Sperrung mit einbezogen worden, die für die Baumaßnahme nicht relevant seien. Aktuell arbeiteten die Stadtwerke Lichtenau mit Hochdruck an der Änderung der Sperrungsanordnung, damit die Zufahrt zu den land- und forstwirtschaftlichen Flächen sowie Anliegerverkehr bis zur Baustelle möglich sei.

Die Straßensperrung, die seitens des Kreises Paderborn erlassen wurde, sei am Dienstag noch einmal hinsichtlich der Fahrtrouten des Rettungsverkehrs sowie des ÖPNV überprüft worden. Vor Ort wurde nach Möglichkeiten geschaut, die Situation für Ebbinghausen zu entschärfen. Sowohl der Schulbusverkehr, ÖPNV und der Bürgerbus fahren eine Umleitung über den sogenannten Meilensteiner Weg. Auch der Rettungsverkehr wird hierüber umgeleitet.

Startseite