1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Spielen für den Perspektivwechsel

  6. >

Theater-Camp der Freilichtbühne Höxter-Stahle kommt gut an – Jugendliche lernen sich selbst und gesellschaftliche Rollen kennen

Spielen für den Perspektivwechsel

Höxter/Stahle

Typisch Mann, typisch Frau, typisch Deutscher, typisch Ausländer: Mit Rollenbildern und Vorurteilen beschäftigen sich Jugendliche in diesen Tagen im Theater-Camp der Stahler Freilichtbühne. Dafür schlüpfen sie selbst in verschiedene gesellschaftliche Rollen – und zeigen, wie wichtig der Perspektivwechsel ist.

Von Timo Gemmeke

Die Jugendlichen im Theater-Camp werden betreut von (unten, von links) Foto: Timo Gemmeke

„Ja“, gibt Theaterpädagoge Canip Gündogdu zu, das sei alles schon ein bisschen wie Urlaub. Den ganzen Tag an der frischen Luft, abends am Lagerfeuer, gute Laune, gute Gespräche. „Aber wir wollen mit den Jugendlichen hier auch etwas lernen“, sagt Gündogdu etwas ernster und meint: „Lernen fürs Leben. Lernen, wer man selbst ist und wer andere sind. Und lernen, welche Kraft das Theater hat, um sich und die Gesellschaft als Ganzes auszudrücken.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!