1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Sportlandschaft öffnet wieder

  6. >

Bauarbeiten im Bielefelder Ishara beendet – 850.000 Euro investiert

Sportlandschaft öffnet wieder

Bielefeld

Ein Großprojekt ist abgeschlossen: Nach einer aufwendigen Komplettsanierung öffnet die Sportlandschaft im Ishara am Sonntag, 28. November, wieder für die Badegäste.

Nach einer Komplettsanierung öffnet die Sportlandschaft im Ishara am Sonntag wieder für Badegäste. Foto: Thomas F. Starke

„Wir freuen uns sehr, dass wir ab Sonntag wieder die Schwimmerinnen und Schwimmer begrüßen können. Unsere Gäste dürfen sich auf viele neue Eindrücke und technische Verbesserungen freuen“, betont Jürgen Athmer, Geschäftsführer der Bielefelder Bäder.

Bereits im Juni 2021 wurde mit der Komplettsanierung begonnen. Nach vielen Instandhaltungsmaßnahmen seit der Eröffnung im Jahr 2000 war das Bauprojekt notwendig geworden, um eine langfristige Nutzung des Sportbads zu ermöglichen.

Ursprünglich hatten die Bielefelder Bäder mit einem früheren Abschluss der Sanierung gerechnet. Dieser Zeitplan ließ sich schließlich nicht mehr einhalten, weil etwa Materialien nicht pünktlich geliefert werden konnten. Zudem stellte sich erst während der Bauarbeiten heraus, dass der Fußbodenaufbau stark von den Bestandsplänen abwich. „Wir mussten die Neubaupläne entsprechend anpassen, was einiges an Zeit gekostet hat. Hinzu kamen die Materialengpässe. Das alles hat zu den Verzögerungen geführt. Auf diese unvorhersehbaren Faktoren hatten wir letztendlich keinen Einfluss“, erläutert Dr. Hans-Jürgen Stern, Betriebsleiter Bäder und Eisbahn bei den Bielefelder Bädern.

Insgesamt haben die Bielefelder Bäder rund 850.000 Euro in das Großprojekt investiert. „Vor allem mit der neu installierten Treppenanlage können wir nun einen baulich integrierten barrierearmen Zugang zum Schwimmerbecken bieten. Zudem gibt es ab sofort mehr Komfort und eine ganz neue, zeitgemäße Optik“, sagt Ishara-Manager Anthonie Hansman.

Startseite
ANZEIGE