Viele Veranstaltungen im Löhner Landschafts- und Kulturpark

Sprunghafter Start in die neue Aqua-Magica-Saison

Löhne/Bad Oeynhausen

Endlich geht es wieder los: Obwohl einige Veranstaltungen den Umständen der Corona-Pandemie weichen mussten, startet die Aqua Magica mit einem gut gefüllten Terminkalender und einem Programmheft in neuem Format in die Saison.

Von Lydia Böhne

Michael Scholz (Künstlerischer Leiter „Poetische Quellen“, von links), Karl-Heinz Bernsmeier (Förderverein Aqua Magica), Arndt Viering (Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica) und Dirk Hinke (Aqua Magica) freuen sich, dass nach monatelanger Pause endlich wieder Kulturveranstaltungen auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände ausgerichtet werden können. Foto: Lydia Böhne

Auch im Park selbst hat es einige Neuerungen gegeben.

„Die Unsicherheit war groß: Was darf man, was nicht. Wir hoffen, dass die jetzigen Bedingungen über den Sommer bestehen bleiben“, sagt Aqua-Magica-Geschäftsführer Dirk Hinke über die Planungen im Vorfeld. Von den Corona-Bestimmungen hängt es auch ab, ob die Straßentheater-Reihe „Von Nord nach West“ auf dem Findeisen-Platz oder auf der Naturbühne ausgerichtet wird. „Wenn die Besuchererfassung dann noch Thema ist, sind die Bedingungen dafür auf der Aqua Magica besser. Schöner wäre es aber auf dem Findeisen-Platz, denn das Theater soll eigentlich die Innenstadt beleben“, erläutert Dirk Hinke. Die Entscheidung soll in Kürze getroffen werden.

Nicht nur für Kinder ein Vergnügen: Arndt Viering (links) und Karl-Heinz Bernsmeier testen das neue Bodentrampolin. Foto: Lydia Böhne

Die Besuchererfassung spielt auch bei der Öffnung des Wasserkraters eine Rolle. Sie könnte über das Kassenhäuschen vorgenommen werden. Weil Personal zur Einhaltung der Abstandsregeln nicht realisierbar ist, heißt es für die Betreiber, auf weitere Lockerungen zu hoffen. Dirk Hinke blickt einer Öffnung im Juli optimistisch entgegen.

Das Bürgerfest, der Bierboulevard, Schlager im Park, der Pfingst- und der Bauernmarkt und das Sommerfest der Kleinkunst, das für den 19. Juni geplant war – gleich mehrere große Besuchermagneten mussten erneut coronabedingt gecancelt werden. „Die Atmosphäre dafür muss einfach passen“, begründet Michael Scholz. Um seine „Poetischen Quellen“ macht sich der Künstlerische Leiter keine Sorgen. Zur 20. Auflage des Internationalen Literaturfestes vom 25. bis zum 29. August, unter dem Motto „Die Erweiterung der Welt“, haben sich unter anderem Elke Heidenreich, Iris Hanika, Rolf Becker, Lyriker aus Venezuela und Portugal sowie einige Musiker angekündigt.

Um die Attraktivität des Parks als Ausflugsziel hochzuhalten, haben die Betreiber kleine Neuerungen vorgenommen: Neben zwei Tischtennisplatten an der Allee des Weltklimas ist eine Calisthenics-Anlage dazugekommen. Die Station verfügt über mehrere Sportgeräte für Training mit dem eigenen Körpergewicht. An den Stelen sind neben Abbildungen der Übungen auch QR-Codes, die zum passenden Erklärvideo weiterleiten.

Am hinteren Ende der Allee des Weltklimas befindet sich die neu eingerichtete Calisthenics-Anlage, bei der mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden kann. Foto: Lydia Böhne

Neuer Anziehungspunkt auf dem Spielplatz ist ein in den Boden gelassenes Trampolin. Seit zwei Jahren stand das 6000 Euro teure Spielgerät auf der Wunschliste des Fördervereins Aqua Magica – mit der Unterstützung der Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica in Höhe von 5000 Euro konnte das Vorhaben endlich realisiert werden. Familienfreundlichkeit sei für beide Institutionen ein Dauerthema, bestätigen Fördervereinsvorsitzender Karl-Heinz Bernsmeier und Arndt Viering, Leiter Abteilung Marketing und Kommunikation bei der Sparkasse.

Das Café im Glashaus soll noch in diesem Sommer einen neuen Namen erhalten. Um eine Verbindung zu ihrem Unverpacktladen herzustellen, haben die Betreiber Orhan Bro und Dimitrij Nikulicev es in Bio Provinz Café umbenannt – neue Einrichtung und ein neues Logo sind bestellt. Von Donnerstag bis Sonntag gibt es Getränke, Waffeln und Kuchen. „Die Küche wollen wir für die Gastronomie irgendwann umbauen und uns Bio-zertifizieren lassen“, sagt Dimitrij Nikluicev.

Der Biergarten bietet nicht nur Platz zum Verweilen, er soll laut der Organisatoren auch zum Schauplatz kleinerer Abendveranstaltungen werden – zum Beispiel für die Sommerlesebühne am Samstag, 19. Juni. Ab 19 Uhr lesen Mitglieder des Löhner Autorentreffs dort ihre Geschichten vor.

Sommerkino

Jeweils samstags ab 22.15 Uhr lädt der Verein für Filmkunst in Löhne zum Sommernachtskino auf der Naturbühne. Die Reihe startet am 24. Juli mit dem biografischen Filmdrama „Bohemian Rhapsody“. Weiter geht es am 31. Juli mit der Verfilmung von Hape Kerkelings autobiografischem Roman „Der Junge muss an die frische Luft“. Den Abschluss bildet am 7. August die französische Komödie „Nur fliegen ist schöner“.

Die Natur entdecken

Aufgrund der Pandemie muss „Das grüne Klassenzimmer“ in dieser Saison geschlossen bleiben. Eine Alternative bietet das „Hagazussen-Projekt“: Carola Bartelheimer bietet verschiedene Naturworkshops an, Mirijam-Hanna Voß naturpädagogische Kurse für Kinder. Informationen und Anmeldungen gibt es per Mail: c.bartelheimer@gmx.net und voss-i-baer@web.de. Am Sonntag, 27. Juni, und am Sonntag, 22. August, nimmt Irmgard Rösner Interessierte mit auf eine Wildkräuter-Naturführung im Park. Treffpunkt ist jeweils um 15 Uhr am Haupteingang. Um eine telefonische Voranmeldung unter 05427/784 wird gebeten.

Startseite