1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Stadt Salzkotten vergibt künftig Heimatpreis

  6. >

Leistung muss außergewöhnlich sein und sollte von öffentlichem Interesse sein

Stadt Salzkotten vergibt künftig Heimatpreis

Salzkotten

Auch in Salzkotten soll es bald einen Heimatpreis geben. Der Rat der Stadt hat jetzt während seiner jüngsten Sitzung einstimmig der von der CDU beantragten Vergabe eines solchen Heimatpreises zugestimmt.

Von Hans Büttner

Blick auf die Stadt Salzkotten von der Sälzerhalle aus (Archiv-Foto). Foto: Jörn Hannemann

Der Heimatpreis ist Bestandteil des Landesförderprogramms „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. Ziel der jährlichen Preisvergabe ist es, das Engagement von Bürgern und Bürgerinnen sowie Vereinen für die Bewahrung und Stärkung der Heimat zu würdigen. Die Finanzierung übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen.

Die Stadt Salzkotten beabsichtigt, nur solche Personen, Vereine, Verbände und sonstige Institutionen zu ehren, die sich durch besonderes Engagement ausgezeichnet haben oder auszeichnen. Die Leistung muss außergewöhnlich sein und sollte von öffentlichem Interesse sein.

In der Regel soll der Preis künftig pro Jahr an bis zu drei Personen oder Institutionen verliehen werden. Die Höhe der Preise kann dabei im Einzelnen vom Jugend-, Kultur- und Sportausschuss auf Vorschlag der Fachjury festgelegt werden. Die erste Auslobung des neuen Heimatpreises in Salzkotten soll im kommenden Jahr erfolgen.

Startseite