1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Straße fürs Handwerk in Paderborn vorgeschlagen

  6. >

Verwaltung unterstützt Initiative der Dachorganisation

Straße fürs Handwerk in Paderborn vorgeschlagen

Paderborn

Straßen sind nach Dichtern, Musikern oder Politikern benannt. Dem Handwerk ist in Paderborn noch keine gewidmet. Das soll sich jetzt ändern. Die Kreishandwerkerschaft wünscht sich, dass das Teilstück der Waldenburger Straße, zwischen Breslauer Straße und der Görlitzer Straße, „Forum des Handwerks“ heißen soll. Darüber müssen die Politiker des Ausschusses für Stadtentwicklung und Konversion in der Sitzung am 16. August abstimmen (17 Uhr im Rathaus).

An der Waldenburger Straße befindet sich der Sitz der Kreishandwerkerschaft. Foto: Oliver Schwabe

An der Waldenburger Straße hat die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe ihren Sitz. Sie weist darauf hin, dass es bundesweit viele Beispiele für Straßennamen gebe, in denen der Handwerksbegriff vorkomme. So etwa bei der „Handwerkerstraße“ in Bielefeld und der „Handwerksstraße“ in Lemgo.

Die Geschichte der Paderborner Handwerksinnungen reicht laut der Vorlage für die Sitzung bis weit ins 17. Jahrhundert zurück. Aktuell bildeten die mehr als 2000 inhabergeführten handwerklichen Familienbetriebe im Kreis Paderborn mit 14.000 Beschäftigten das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. „Eine Paderborner Straße dem Handwerk zu widmen, wäre eine große Geste der Würdigung und Respektbekundung gegenüber den Handwerksbetrieben und der Handwerksorganisation“, betont die Verwaltung.

Das angestrebte Teilstück der Waldenburger Straße befindet sich demnach teilweise im Eigentum der Stadt und im Besitz der Stiftung Bildung & Handwerk. Weder Privatpersonen noch Unternehmen wären von einer Namensänderung betroffen. Die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe wolle der Waldenburger Straße gerne einen platzähnlichen Charakter verleihen, und der Heimatverein Paderborn habe der vorgeschlagenen Benennung bereits zugestimmt.

Startseite
ANZEIGE