1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Sturmtiefs bescheren nur wenige Einsätze

  6. >

Feuerwehr rückte zehn Mal aus, die Polizei 15 Mal – Schwerpunkte im Südwesten des Kreisgebiets

Sturmtiefs bescheren nur wenige Einsätze

Kreis Höxter

Sturmtief „Hendrik“ hat sich in der Nacht zu Donnerstag kaum in der Einsatzstatistik der Polizei und der Feuerwehren im Kreis Höxter bemerkbar gemacht. Auch tagsüber bei Sturmtief „Ignaz“ blieb es bei vereinzelten Einsätzen.

Von Meike Oblau

Sturmtief „Ignaz“ knickte im Schlosspark in Gehrden diesen Baum um. Insgesamt blieb es im Kreis aber ruhig. Foto: Marius Thöne

Andere Regionen seien deutlich stärker betroffen gewesen, hieß es am Nachmittag aus der Kreisleitstelle der Feuerwehr. Während die Rettungskräfte im Hochsauerlandkreis zum Beispiel 148 Einsätze abarbeiten mussten, rückten die Feuerwehren im Kreis Höxter nur zehnmal aus. Nachts war es ruhig geblieben, am späten Vormittag nahm der Sturm dann ein wenig an Fahrt auf und rief die Retter auf den Plan. Es sei aber bei abgeknickten Ästen und kleineren umgestürzten Bäumen geblieben. „Alles im Bereich von 20 bis 30 Zentimetern Durchmesser, es gab keine Schäden und auch keine Verletzten“, teilte die Feuerwehr mit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE