1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Su Jok“ löst Blockaden

  6. >

Erster Vortrag beim Kneipp-Verein Schlangen nach mehrmonatiger Corona-Pause

„Su Jok“ löst Blockaden

Schlangen

Nach mehrmonatiger Corona-Pause ist der Kneipp-Verein Schlangen wieder mit seinen Monatsveranstaltungen gestartet. Ein Vortrag mit dem Thema „Su Jok“ – (Su) Hand und (Jok) Fuß – fand unter großer Beteiligung der Mitglieder und Gäste im Bürgerhaus Schlangen statt.

Viktorija Sikinger informierte bei der Monatsveranstaltung des Kneipp-Vereins Schlangen über die Su-Jok-Therapie,

Die Referentin Viktorija Sikinger informierte über die Su-Jok-Therapie, eine diagnostische Heilmethode, in der sich die Erkenntnisse der westlichen Schulmedizin und die Erfahrungen der fernöstlichen Medizin vereinen. Die auch zugleich eine Sonderform der Akupunktur ist.

Su Jok wurde von dem südkoreanischen Wissenschaftler Professor Dr. Park Jae Woo entwickelt. Bei dieser Art der Akupressur werden keine Nadeln gestochen, sondern mit den Fingerkuppen, dem Daumen oder einem Akupunkturstab Druck ausgeübt. Dadurch werden an gezielten Punkten, Blockaden stimuliert, gereizt und angeregt. Als Folge lösen sich diese Blockaden und die Lebensenergie kann wieder frei fließen. Viktorija Sikinger zeigte, wie an schmerzhaften Stellen mit gezielten Griffen sich Blockaden wieder lösen.

Therapie bei sich anwenden

Das Gute ist hierbei: Jeder kann selbst diese Therapie ohne Nebenwirkungen bei sich anwenden. Voraussetzung ist, das man vorab unter therapeutischer Anleitung die einzelnen Druckpunkte bei unterschiedlichen Beschwerdebildern kennen lernt.

Bei einigen Personen zeigte Viktorija Sikinger die Vorgehensweise, wie bei einzelnen Krankheitsproblemen durch Stimulierung der Schmerzpunkte in wenigen Minuten die Schmerzen nachlassen. Diese Art der Behandlung aktiviert die Selbstheilungskräfte des Organismus und verbessert dadurch das Wohlbefinden. Bei der Su-Jok-Methode kann man mit verschiedenen Mitteln arbeiten. Die Wirkungen von Pflanzen, Samen und Farben werden ebenso genutzt wie die Vorteile der Akupressur, Spiralringe oder Stachelbälle für die Selbstmassage.

Startseite
ANZEIGE