Initiatoren der Einrichtungen in Vlotho und Exter ziehen positive Bilanz – Impfgeschehen immer im Blick

Testzentren sind gut aufgestellt

Vlotho

Seit dem 8. März hat jede Bürgerin und jeder Bürger einen Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest in der Woche. Um der gestiegenen Testnachfrage nachzukommen, sind im März im DRK-Zentrum Vlotho und am 15. April im evangelischen Gemeindehaus in Exter zwei Testzentren an den Start gegangen. Die Initiatoren, Apotheker Edward Mosch von der Markt-Apotheke Vlotho, und Apotheker Thomas Berger von der Rosen-Apotheke Exter, haben gemeinsam mit der Stadt jetzt eine positive Zwischenbilanz gezogen.

Joachim Burek

Die Corona-Testzentren am Zollweg in Vlotho und am Alten Schulweg in Exter werden von den Bürgern aus der Stadt und den Ortsteilen gut angenommen. Auch die Ratsmitglieder, wie hier Dr. Eckhard Neddermann, haben sich schon vor einer Ratssitzung gemeinsam testen lassen. Foto: Joachim Burek

Testzentrum Vlotho

„Vom ersten Tag an standen gut vorbereitete und geschulte Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes im Testzentrum des DRK-Heimes am Zollweg bereit“, lobt Edward Mosch. In Zusammenarbeit mit dem DRK sei alles gut vorbereitet gewesen auch die Technik zur Anmeldung habe einwandfrei funktioniert. „Inzwischen können wir auch in der Markt-Apotheke selbst Test-Termine anbieten“, fügt er hinzu.

Mittlerweile verfüge das Testzentrum in Vlotho, so Mosch auf WESTFALEN-BLATT-Anfrage, über ein Helfer-Team von etwa 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die im Schnitt etwa 1500 Schnelltests pro Woche durchführten. Die meisten Termine würden dabei für Freitagnachmittag und für Samstag vergeben. Positive Testergebnisse seien insgesamt 19 seit dem Start im DRK-Testzentrum registriert worden.

Testzentrum Exter

„In unserem Testzentrum am Alten Schulweg in Exter arbeitet seit dem 15. April ein Team von 14 Mitarbeitern zusammen. Für die Tests selbst haben wir geschultes Personal wie Krankenschwestern und Arzthelferinnen gewinnen können“, berichtet Apotheker Thomas Berger, der das Exteraner Testzentrum initiiert hat. Er kann ebenfalls bestätigen, dass auch in Exter die beliebtesten Testzeiten der Freitag und der Samstag sind. Positive Tests habe es in Exter bisher noch nicht gegeben. „Erfreulich ist, dass in beiden Zentren die Termine von den Bürgern sehr gut eingehalten werden“, berichtet Berger. Im Gemeindehaus Exter sei eine Testung auch jederzeit spontan ohne Terminreservierung möglich. Allerdings müsse dann eine kurze Wartezeit eingeplant werden.

Die Testregeln

Beide Apotheker weisen darauf hin, das es Sinn macht, sich einmal die Woche testen zu lassen. Dies sei dann auch kostenfrei. Firmentestungen seien kostenpflichtig. Allerdings könne man im Testzentrum bei privater Anmeldung nicht den Grund für die Testung überprüfen.

Bürgermeister Rocco Wilken zeigt sich aus Anlass der Zwischenbilanz sehr erfreut über die gute Aufstellung Vlothos in Sachen Testzentren: „Die Online-Anmeldung klappt reibungslos, vor Ort gibt es kaum Wartezeiten und das Testergebnis ist innerhalb von 15 bis 30 Minuten auf dem Handy..

Ausblick

„Die Beauftragung für die Testzentren endet am 30. Juni. Wie es weitergeht, ist eine politische Entscheidung. Das hängt sicher vom weiteren Impfgeschehen ab und wie es mit den Öffnungsauflagen weitergeht. Seit vergangenen Samstag ist beispielsweise der Corona-Test nicht mehr nur 24 Stunden, sondern nun 48 Stunden gültig“, erklärt Edward Mosch.

Anmeldung

Öffnungszeiten, Anmeldeformalitäten und Adressen der Testzentren sind auch auf der Homepage der Stadt Vlotho zu finden .

Startseite