1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Gerry-weber-open-2017
  6. >
  7. Marterer im Endspiel der Qualifikation, Becker ist raus

  8. >

Tennistalent schaltet usbeken Denis Istomin in erster Qualifikationsrunde aus

Marterer im Endspiel der Qualifikation, Becker ist raus

Halle (WB). Tennistalent Maximilian Marterer ist als einziger deutscher Profi bei den 25. Gerry Weber Open in Halle in ein Qualifikationsendspiel eingezogen. Der 22-Jährige aus Nürnberg schaltete am Samstag in der 1. Runde der Qualifikation etwas überraschend den Usbeken Denis Istomin mit 7:6 (7:5), 7:6 (7:3) aus. 

Hans Peter Tipp

Maximilian Marterer. Foto: Sören Voss

Istomin hatte in diesem Jahr bei den Australian Open für Aufsehen gesorgt, als er in der zweiten Runde den Serben Novak Djokovic bezwungen hatte. Am Samstag hatte der Usbeke, der in der Weltrangliste Platz 74 belegt, gegen den 49 Positionen hinter ihm eingestuften Deutschen verdientermaßen nach 1:37 Stunde das Nachsehen. Der nervenstarke Marterer spielt nun am Sonntag gegen den Kasache Alexander Bublik (WRL: 134) um einen Platz im Hauptfeld des Jubiläumsturnieres.

Als erster Gewinner des Jubiläumsturniers in Halle konnte sich am Vormittag der Slowake Lukas Lacko feiern lassen. Ganze 64 Minuten benötigte der 29-Jährige aus Bratislava am Vormittag für seinen 6:4, 6:3-Erfolg gegen den belgischen Daviscup-Profi Ruben Bemelmans. Lacko stand damit als erster Teilnehmer für die vier Qualifikationsendspiele fest, in denen am Sonntag ab 11 Uhr vier noch freie Plätze im Hauptfeld des Rasentennisturniers in Halle vergeben werden.Der Slowake trifft am Sonntag auf Seppi. Außerdem spielen: Sugita - Youzhny und Escobedo (USA) - Pospisil.

Die Begegnungen des Hauptfelds bei den 25. Gerry Weber Open beginnen am Montag um 12 Uhr.

Startseite