1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Handball-wm
  6. >
  7. Drux hofft auf WM-Teilnahme: «Möchte Chance nutzen»

  8. >

Nach Absagen-Flut

Drux hofft auf WM-Teilnahme: «Möchte Chance nutzen»

Berlin (dpa) – Für Nationalspieler Paul Drux kommt ein Verzicht auf die Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten (13. bis 31. Januar) nicht in Frage.

dpa

Würde gerne bei der Handball-WM in Ägypten am Ball sein: Füchse-Kapitän Paul Drux. Foto: Jörg Carstensen

«Wenn der Bundestrainer mich mitnehmen möchte, würde ich auch mitkommen», sagte der Kapitän des Bundesligisten Füchse Berlin. Das habe der 25-Jährige auch schon Bundestrainer Alfred Gislason mitgeteilt.

Aktuell steht Drux im erweiterten WM-Kader, die endgültige Nominierung wird am Montag bekanntgegeben. «Für mich ist es eines der größten Privilegien, für Deutschland auflaufen zu dürfen. Und wenn sich die Chance bietet, möchte ich sie auch nutzen», erklärte Drux. Noch weiß der Berliner aber nicht, ob er dabei sein wird.

In Finn Lemke, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler, Patrick Wienczek und Fabian Wiede haben bereits fünf Bundesliga-Profis abgesagt. «Das ist natürlich schade, sportlich sind das große Rückschläge», meinte Drux. Aber natürlich kann er die Kollegen auch verstehen. «Jeder hat seine eigene Meinung und jeder hat andere Beweggründe. Da gibt es auch kein richtig oder falsch. Von daher respektiere ich das und das sollte jeder tun», sagte der Rückraumspieler.

Gedanken hat er sich im Corona-Lockdown trotzdem gemacht. «Ich habe natürlich auch das Infektionsgeschehen beobachtet. Und natürlich habe ich auch mit meiner Partnerin gesprochen. Ich glaube aber, dass es die Chance gibt, das alles hinzukriegen», erklärte Drux. Aktuell beobachtet er das EM-Turnier der Frauen. «Und ich sehe diese Blase dort sehr positiv. Bei den Basketballern hat das ja auch geklappt. Und das ist ja auch in Kairo geplant. Ich sehe das durchaus machbar», sagte Drux.

© dpa-infocom, dpa:201216-99-719655/2

Startseite