1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. THW hilft erneut im Ahrtal

  6. >

Helfer aus Halle und Gütersloh befreien Bäche und Regenrückhaltebecken und bauen neue Infrastruktur mit auf

THW hilft erneut im Ahrtal

Halle

Mehr als 40 umgestürzte Bäume mussten beseitigt und ein Regenrückhaltebecken mühsam freigelegt werden, tausende Liter Wasser pro Minute wurden abgepumpt, um neue Gasleitungen verlegen zu können: Die Helferinnen und Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) haben im Ahrtal noch immer jede Menge zu tun, um die dringend benötigte Infrastruktur wieder mit aufzubauen und den Menschen dort zu helfen. Erneut war eine sogenannte Bergungsgruppe aus dem Kreis Gütersloh jetzt eine Woche lang im Ahrtal im Hilfseinsatz.

In der Nähe von Altenahr haben die Haller und Gütersloher THW‘ler zwei Tage lang Pumparbeiten an der Ahr durchgeführt. Damit neu zu verlegende Gasleitungen dort nicht erneut aufschwimmen, werden sie einbetoniert. Foto: THW Halle

Vom Haller Ortsverband nahmen diesmal Paul Redeker, Marcel Haring, Tobias Walkenhorst und Robert Schäper daran teil. Aus Gütersloh kamen Thomas Schmitz, Patrick Thieme, Lutz Niermann, Alexander Reger und Jana Markötter dazu, geleitet vom Haller Gruppenführer Tobias Walkenhorst. „Während dies für einige Helfer der erste Einsatz in Verbindung mit den Starkregen-Ereignissen war, waren andere seit dem 14. Juli wiederholt im Einsatz“, berichtet Robert Schäper (25), der im Sommer auch schon als Gruppenführer in Stolberg mit im Einsatz war. So nahm etwa Paul Redeker an allen drei bisherigen Einsätzen der Haller Ortsgruppe in Stolberg und Bad Münstereifel teil.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!