1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Tiere des Waldes kennen gelernt

  6. >

Ferienprojektwoche der Grundschule Oberbauerschaft – Kinder stärken spielerisch ihre Fähigkeiten

Tiere des Waldes kennen gelernt

Hüllhorst-Oberbauerschaft

Wie, kein Freispiel? Als die ersten Kinder am Montag in den Ferien in der Schule ankommen, ist es noch ungewohnt. Aus der Ferienbetreuung der Offenen Ganztagsschule (OGS) kennen es die Kinder anders, mit viel freier Zeit zum Spielen. Doch diese Woche steht etwas Besonderes auf dem Plan.

Eine Woche in den Sommerferien haben sich 20 bis 24 Kinder aus der ersten bis dritten Klasse täglich sechs Stunden getroffen und verschiedene Angebote in der Projektwoche wahrgenommen. Das Motto: „Tiere des Waldes“. Foto: GS Oberbauerschaft

Es sind auch nicht nur OGS-Kinder da, sondern alle Eltern der Grundschule Oberbauerschaft konnten ihre Kinder zu dieser Projektwoche anmelden. Das Angebot ist kostenlos. Die Nachfrage ist so groß, das sogar zwei Gruppen gebildet werden.

Die Kinder sollten in Dreiergruppen Waldbilder legen: Der Smiley stammt von Tinus, Erik und Melina. Foto: GS Oberbauerschaft

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt und fördert außerschulische Bildungsprogramme. So haben sich zwei Lehrkräfte und drei OGS-Mitarbeiter aus der Grundschule Oberbauerschaft zusammengetan und ein abwechslungsreiches Lern- und Förderprogramm auf die Beine gestellt.

Eine Woche in den Sommerferien haben sich 20 bis 24 Kinder aus der ersten bis dritten Klasse täglich von 8 bis 14 Uhr getroffen und verschiedene Angebote wahrgenommen. Die Woche stand unter dem Motto: „Tiere des Waldes“. An jedem Tag stand ein anderes Waldtier im Mittelpunkt.

Morgens ging es mit einer Geschichte zum Tier des Tages, zum Beispiel dem Fuchs, los. Danach wurden Arbeitsblätter, die auf die Jahrgangsstufe der Kinder abgestimmt waren, bearbeitet. So entstand im Laufe der Woche eine dicke Mappe, die prall gefüllt war mit selbstgestalteten Geschichten und Informationen. Hier wurde nicht nur gelesen und geschrieben, sondern geklebt, geprickelt und gezeichnet. Auch die Entspannungsgeschichten, Fotos und Rezepte der ganzen Woche fanden ihren Platz in der Mappe, die zum Schluss jedes Kind mit nach Hause nehmen durfte.

Das kreativ gestaltete „F“ steht für Freundschaft und wurde von Elena, Catelynn und Angelina angefertigt. Foto: GS Oberbauerschaft

Nach dem Frühstück ging es entweder in den Wald oder es wurde gebacken oder gebastelt. In der Turnhalle ging es mathematisch zu und an zwei Tagen gab es nach der Mittagspause eine Entspannungsrunde. Besonders schön gelungen sind die Waldkisten, die jedes Kind angefertigt hat. Die gesammelten Mitbringsel aus dem Wald wurden in einem Schuhkarton mit Sichtfenster in Szene gesetzt.

„Durch das abwechslungsreiche Angebot haben die Kinder gar nicht gemerkt, wie sie ihre Fähigkeiten im Lesen, Rechnen und Schreiben gestärkt haben“, sagt Sabine Kottkamp, pädagogische Leiterin der OGS Oberbauerschaft. Aber auch die Feinmotorik beim Kleben und Schneiden sei gefördert worden. In unterschiedlichen Kleingruppen hätten die Kinder ihre sozialen Kompetenzen und das Miteinander gestärkt.

In der Abschlussrunde am Freitag waren sich die Kinder und Erwachsenen einig, dass eine spannende und ereignisreiche Woche zu Ende gegangen ist. „Die Kinder haben so toll mitgemacht, dass sogar oft in den Pausen an den Projekten weitergearbeitet wurde. Die viele Arbeit, die in der Vorbereitung für diese Woche steckt, hat sich gelohnt“. sagt Sabine Kottkamp. Und wer weiß, vielleicht heißt es bald in den nächsten Ferien „Freispiel? Das brauchen wir nicht“. Weitere Infos über die Grundschule Oberbauerschaft gibt es unter grundschule-oberbauerschaft.de.

Startseite