1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Topflappen für den guten Zweck

  6. >

Mechthild Rohlf häkelt mehr als 200 Stück – Erlös geht an evangelische Jugend Enger

Topflappen für den guten Zweck

Enger

Bunt wie ein Regenbogen, meliert in ruhigen Naturtönen oder uni mit farbig abgesetzter Öse zum Aufhängen – Mechthild Rohlf hat Topflappen in verschiedensten farblichen Variationen gehäkelt – für den guten Zweck.

Von Daniela Dembert

Mechthild Rohlf bietet in ihrem Geschäft Topflappen in allen farblichen Variationen. Den ersten gibt´s geschenkt, den zweiten gegen eine Spende für die Kinder- und Jugendarbeit. Foto: Daniela Dembert

Seit Beginn der Adventszeit hat die versierte Handarbeiterin jedem Kunden ihres Geschäfts „Lieblingsstücke“ in der Steinstraße einen Topflappen geschenkt, mit der Option, das passende Gegenstück für eine Spende von sieben Euro zu erwerben.

Mehr als 400 Euro sind auf diese Weise schon zusammen gekommen und Rohlf hofft, dass es noch mehr werden, denn die Einnahmen fließen zu 100 Prozent in die Jugendarbeit in der Widukindstadt, diesmal an die evangelische Jugend. Unter der Isolation während der Pandemie hätten vor allem Kinder und Jugendliche sehr gelitten. Sie verdienten eine Portion Spaß, findet Rohlf. Und diese möchte sie nun mit ihrer Aktion gerne unterstützen.

Für die Weihnachtszeit denkt sich die Engeranerin immer etwas Witziges für ihre Kunden aus und hat das ganze Jahr lang regelmäßig an den praktischen Küchenhelfern gearbeitet. „Mehr als 200 Stück“, wie sie verrät.

Die Topflappen seien bisher sehr gut angekommen. „Mancher hat auch nur den einen als Geschenk genommen, aber das ist ja völlig in Ordnung“, sagt sie. Andere hätten gern in das Pendant investiert. Sieben Euro für ein Paar sind mit Mehrwert angelegtes Geld und noch dazu sehr preisgünstig, denn allein die Materialkosten für einen einzelnen Topflappen lägen bei 2,40 Euro, verrät Rohlf.

Weil sie noch über eine recht große Auswahl verfügt, hat die Geschäftsfrau beschlossen, ihre Spendenaktion noch bis Ende Januar laufen zu lassen und hofft auf weitere Kunden, die sich die Finger nicht verbrennen möchten.

Startseite
ANZEIGE