1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Tourismus kann wieder starten

  6. >

1500 Schlüsselanhänger als analoges Gegenstück zur Luca-App – Info-Point in Warburg ist wieder besetzt

Tourismus kann wieder starten

Warburg

Die Stadt Warburg reagiert auf die sinkenden Coronazahlen und will den Tourismus ankurbeln. Von diesen Mittwoch an ist der seit 16. Dezember geschlossene Info-Pavillon auf dem Neustadtmarktplatz wieder für Besucher geöffnet.

Sie haben die neuen Luca-App-Schlüsselanhänger passend zur Wiedereröffnung des Info-Centers vorgestellt (von links): Carmen Rütters-Engmann, Christina Floren, Birgit Mikus (alle Mitarbeiterinnen des Info-Centers) sowie Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf.Sie haben die neuen Luca-App-Schlüsselanhänger passend zur Wiedereröffnung des Info-Centers vorgestellt (von links): Carmen Rütters-Engmann, Christina Floren, Birgit Mikus (alle Mitarbeiterinnen des Info-Centers) sowie Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf. Foto: Hansestadt Warburg

Außerdem bietet die Stadt ab sofort einen speziellen Luca-Schlüsselanhänger an, der die gleiche Funktion zur Kontaktnachverfolgung erfüllt wie die Luca-App und im Info-Center kostenlos abgeholt werden kann.

Nachdem wieder vermehrt touristische Anfragen bei der Stadt eingehen und Warburg auch wieder von einer hohen Zahl von Tagestouristen besucht wird, geht das Info-Center nun in den Regelbetrieb.

Öffnungszeiten

Montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr ist es besetzt. Hinzu kommen Öffnungszeiten am Samstag von 9 bis 13 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 13 Uhr.

Es gelten jedoch für den Besuch weiter Corona-Schutzmaßnahmen, die an der Tür nachzulesen sind.

Die Kontaktnachverfolgung ist weiterhin in vielen Bereichen wie Gastronomie, Dienstleistung oder Kultur auch im Warburger Stadtgebiet ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Um aber auch Personen, die kein Smartphone besitzen, die Teilhabe an der Kontaktnachverfolgung über die Luca-App zu gewährleisten, kann nun der Luca-Anhänger als analoges Gegenstück in der Stadt genutzt werden.

Die Schlüsselanhänger funktionieren wie die Luca-App über einen QR-Code, der auf dem Anhänger angebracht ist und in dem die persönlichen Daten des Inhabers gespeichert werden. Beim Besuch eines Friseurs, Restaurants oder in kulturellen Einrichtungen sollen diese dann digital erfasst werden können, ohne dass der Veranstalter die Daten selbst auslesen kann.

1500 dieser Schlüsselanhänger sind jetzt im Info-Center auf dem Neustadtmarktplatz kostenlos erhältlich.

Registrierung der Anhänger

Nach der Ausgabe der Anhänger müssen die Geräte online registriert und einmalig die Kontaktdaten des Besitzers eingegeben werden. Die Schlüsselanhänger sind für Personen, die kein Smartphone besitzen oder dieses für den beschriebenen Zweck nicht nutzen können, gedacht.

Seit März ist der Kreis Höxter an die Luca-App angeschlossen und ermöglicht damit die digitale Kontaktnachverfolgung. Die Corona-App soll Gästen, Gastronomen, Kulturschaffenden und Gesundheitsämtern in Pandemiezeiten zukünftig die verpflichtende Datenaufnahme erleichtern und die aufwendige „Zettelwirtschaft“ ersetzen.

Um den Luca-Schlüsselanhänger nutzen zu können, muss man sich in einem ersten Schritt registrieren. Dafür werden auf der Homepage der Luca-App (https://app.luca-app.de/registerBadge/) die Seriennummer des Anhängers sowie die persönlichen Kontaktdaten angegeben. Zur Registrierung des Schlüsselanhängers benötigt man einmalig einen Internetzugriff.

Im Rahmen der Registrierung muss eine Telefonnummer hinterlegt werden, unter der die registrierte Person erreicht werden kann. Dies kann sowohl eine Festnetz- wie auch eine Mobilfunknummer sein.

Wichtig sei: An die hinterlegte Telefonnummer wird ein Code gesendet, der zum Abschluss der Registrierung eingegeben werden muss. Deshalb rät die Stadt, die Registrierung am besten dort vorzunehmen, wo auch das Telefon steht.

Startseite