Nach Zusammenstoß mit Auto bei Ulm: Prof. Dr. Hartmuth Kiefer (72) erliegt schweren Verletzungen

Tragisch: Früherer Bünder Chefarzt stirbt nach Unfall

Bünde/Ulm

Prof. Dr. Hartmuth Kiefer, der langjährige Chefarzt der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie am Bünder Lukas-Krankenhaus, ist tot. Der 72-Jährige verstarb jetzt an den Folgen eines tragischen Unfalls bei Ulm, den er nach Polizeiangaben möglicherweise selbst verschuldet hatte.

Von Daniel Salmon

Mehr als 20 Jahre lang war Hartmuth Kiefer Chefarzt der Unfallchirurgie am Bünder Lukas-Krankenhaus.. Foto: Daniel Salmon

Wie Joachim Schulz, Sprecher des Ulmer Polizeipräsidiums mitteilt, hatte sich der Crash am Fronleichnamstag gegen Mittag in der Nähe von Blaustein zugetragen. Etwa gegen 12.30 Uhr an jenem Donnerstag fuhr eine 24-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen auf der K7379 von Dietingen in Richtung Pappelau. Der ehemalige Bünder Chefarzt bog zu diesem Zeitpunkt auf seinem Rennrad nach links in die Kreisstraße ein, um ebenfalls in Richtung Pappelau zu radeln.

„Dabei missachtete er die Vorfahrt der von rechts kommenden Autofahrerin und wurde auf der rechten Spur vom Auto erfasst“, heißt es weiter in einer Mitteilung der Polizei aus Ulm.

Prof. Dr. Hartmuth wurde 72 Jahre alt. Foto: Christina Ritzau

Die Autofahrerin habe trotz einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver den Zusammenprall mit dem 72-Jährigen aber nicht verhindern können. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die 24-Jährige erlitt einen Schock.

Prof. Dr. Hartmuth Kiefer war 1994 an das Bünder „Lukas“ gekommen, hatte die Fachklinik mehr als zwei Jahrzehnte geleitet. In dieser Zeit hatte er mit seinem Team bei Operationen allein 16.918 künstliche Gelenke eingesetzt. Im November 2015 war Kiefer dann in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden.

Sein Medizinstudium hatte der gebürtige Herrenbürger von 1967 bis 1974 an den Universitäten in Tübingen, Innsbruck und Wien absolviert. 1989 hatte er an der Uni Ulm zu dem Thema „Experimentelle Untersuchungen zur Biomechanik des Kniebandapparats“ habilitiert. Bevor er ans Bünder Lukas-Krankenhaus wechselte, war Hartmuth Kiefer seit 1992 unter anderem Geschäftsführender Oberarzt der Chirurgischen Klinik der Universität Ulm.

Nach Angaben der Polizei erlag der 72-Jährige am vergangenen Samstag in einem Krankenhaus seinen am 3. Juni erlittenen Verletzungen.

Startseite