1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Trauer um Karl-Heinz Sieker

  6. >

Steinhagener Einzelhandelsinstitution 77-jährig verstorben

Trauer um Karl-Heinz Sieker

Steinhagen

Generationen von Steinhagener Kindern sind mit Spielwaren aus seinem Laden aufgewachsen, und erst im vergangenen Jahr hat er sich schweren Herzens aus dem Steinhagener Geschäftsleben verabschiedet – mit 76 Jahren. Karl-Heinz Sieker ist am vergangenen Dienstag im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit gestorben.

Karl-Heinz Sieker ist 77-jährig verstorben. Foto: Volker Hagemann

Mit seinem Sortiment von Spielzeug und Haushaltswaren war er einer der wenigen verbliebenen Facheinzelhändler im „Dorf“ und hat damit seinen eigenen wichtigen Beitrag zur Ortskernbelebung geleistet. Ob Barbiepuppen, Schlitten, Pfannen oder Dichtungsringe für Espressokannen – bei Sieker gab es alles. Mehr als 80 Jahre existierte das Geschäft, das sein Vater Heinrich 1937 gründete, damals als Haushalts- und Eisenwarenladen im Haus Meier an der Ecke Mühlenstraße/Bahnhofstraße. 1950 zog Sieker in einen Neubau an der Queller Straße und nahm fünf Jahre später auch Spielwaren ins Sortiment auf. In Brackwede hatte Karl-Heinz Sieker Einzelhandelskaufmann gelernt, 1963 kehrte er nach Steinhagen zurück und übernahm 1975 das elterliche Geschäft. Drei Jahre später wurde der Laden am Fivizzanoplatz errichtet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!