1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Trendwende in NRW: mehr neue Polizisten als Pensionäre

  6. >

Land bewilligt den 47 Kreispolizeibehörden 600 weitere Stellen

Trendwende in NRW: mehr neue Polizisten als Pensionäre

Bielefeld

Nordrhein-Westfalen stockt das Personal in den Kreispolizeibehörden weiter auf. Zum 1. September bewilligt das Land den 47 Behörden 600 weitere Stellen – 100 für Polizisten und 500 für sogenannte Regierungsbeschäftigte, also „Zivilisten“.

Von Christian Althoff

ARCHIV - 20.10.2017, Nordrhein-Westfalen, Duisburg: der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) sitzt in einem neuen Mercedes-Benz Vito für die Polizei. Die Polizei in NRW testet ab Dienstag fünf Wochen lang neue Streifenwagen. Dafür übergibt Innenminister Reul (CDU) am Dienstagmittag in Düsseldorf bei einem Pressetermin die Schlüssel an die Beamten. Nach Informationen der «Westfälischen Nachrichten» und des «Kölner Stadtanzeigers» erproben die Beamten dabei Kompaktvans verschiedener Hersteller. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Rolf Vennenbernd

Um Stellen möglichst gerecht zu verteilen, führt das Innenministerium jedes Jahr eine sogenannte Belastungsbezogene Kräfteverteilung durch. Dabei wird geschaut, wieviele Straftaten, Verkehrsunfälle usw. eine Behörde zuletzt zu bearbeiten hatte. Aber auch andere Faktoren wie die Bevölkerungsentwicklung im jeweiligen Gebiet werden berücksichtigt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!