1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Trinkwasser-Konkurrenz bereitet Sorgen

  6. >

Bad Driburger Naturparkquellen sehen Stadtwerke-Kampagnen und Neufassung des Landeswassergesetzes kritisch

Trinkwasser-Konkurrenz bereitet Sorgen

Bad Driburg

Michael Hielscher, Betriebsleiter der Bad Driburger Naturparkquellen, sorgt sich um die Zukunft des Unternehmens und der Branche. Grund sind zum einen Kampagnen von zum Beispiel Stadtwerken, die den Eindruck erwecken Leitungswasser habe die gleiche Qualität wie Mineralwasser. Zum anderen kritisiert er das jüngst erneuerte Landeswassergesetz, das seiner Ansicht nach Mineralwasserproduzenten Planungssicherheit nimmt. Darüber hat er sich am Mittwoch mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Christian Haase ausgetauscht.

Von Frank Spiegelund

Michael Hielscher (links) hat Christian Haase durch den Betrieb geführt. Foto: Frank Spiegel

Immer wieder werde behauptet, Leitungswasser sei das am besten kontrollierte Lebensmittel. Das sei falsch. „Dabei wird die letzte Meile außen vor gelassen. Die Leitung zum und im Haus kontrolliert kein Mensch“, argumentierte Hielscher. Leitungswasser werde mit chemischen Prozessen behandelt. Bei Mineralwasser sei der Einsatz von Chemie streng verboten. „Unser wichtigstes Anliegen ist es, zu verdeutlichen, dass natürliches Mineralwasser ein einmaliges Naturprodukt und damit keinesfalls mit Wasser aus dem Hahn vergleichbar ist“, unterstrich der Betriebsleiter.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!