1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Trotz Maske kein Blatt vor dem Mund

  6. >

„Jugend debattiert“: Beim Schulwettbewerb am Kreisgymnasium Halle gab‘s einen Schlagabtausch zum Thema Süßigkeiten

Trotz Maske kein Blatt vor dem Mund

Halle

In klassischer Champions‘-League-Manier mit Hin- und Rückspiel fand in diesem Jahr der Schulwettbewerb von „Jugend debattiert“ am Kreisgymnasium Halle (KGH) statt. Finalort war jetzt schließlich die Aula des KGH. Dabei wurden Masken getragen, wie die Fotos zeigen, aber kein Blatt vor den Mund genommen.

Teilnehmer bei „Jugend debattiert“ im KGH: (von links) Darlene Schacht (8d), Martin Hüsgen (Jury), Christian Gach (Jury), Lina Salzwedel (8b), Alma Neumann (8a), Maximilian Sauer (8c), Jacob Lequis (8c), Jenny Theiner (9c und Teilnehmer der AG), Marie Franco Derouet (8b) und Volker Zumbrink (Jury). Foto: Kreisgymnasium Halle

Acht Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I hatten sich im Vorfeld über mehrere Klassenwettbewerbe, insbesondere der 8. Klassen, und über die von Deutschlehrerin Stefanie Hein geleitete AG qualifiziert. In zwei Debatten durfte jeder Teilnehmende einmal die Pro- und einmal die Kontra-Position vertreten. Zur Debatte stand das Thema: „Soll der Verkauf von Süßigkeiten im Kassenbereich von Supermärkten verboten werden?“

Alle Schüler hatten dazu etwa eine Woche Zeit, sich selbstständig möglichst umfassend über dieses Thema zu informieren. Im Wettbewerb entwickelte sich dann ein sachkundiger Schlagabtausch, der ein beachtliches Niveau hatte. Es gilt nämlich bei „Jugend debattiert“, nicht nur fair und klar zu argumentieren, sondern auch mit Sachverstand zu glänzen.

Gesundheitsvorsorge oder Selbstbestimmung?

Nach zwei Runden, in denen engagiert darüber debattiert wurde, ob Gesundheitsvorsorge oder Selbstbestimmung, ob Müllvermeidung oder bewusste Genusssteuerung das höhere Gut sei, kürte die Jury den Gewinner. Schulsieger wurde Jacob Lequis (Klasse 8c), Zweite Alma Neumann (Klasse 8a). Der Gewinner Jacob ist damit automatisch für die nächste Runde, also den Regionalwettbewerb, qualifiziert, der am kommenden Dienstag, 15. Februar, stattfindet. Dabei wird außerdem Deutschlehrer Bartos Lehmann das Kreisgymnasium als Juror vertreten.

Die beiden Schulsieger Jacob Lequis und Alma Neumann haben außerdem ein Rhetorikseminar gewonnen – und das wird bereits an diesem Samstag, 12. Februar, von früheren Bundessiegern des Wettbewerbs digital durchgeführt. Diesen Preis gibt es jetzt nach dem Schulwettbewerb zum ersten Mal. Die Schulsieger der Oberstufe, Carla Wiegand und Bea Fuchsberger, werden ebenfalls daran teilnehmen.

Der Wettbewerb „Jugend debattiert“ wird seit etwa 20 Jahren ausgetragen, initiiert durch die gemeinnützige Hertie-Stiftung. In Deutschland nehmen jedes Jahr rund 200.000 Schülerinnen und Schüler und 7500 Lehrkräfte von 1400 Schulen daran teil.

Startseite
ANZEIGE