1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Truppenübungsplatz: Schnelle Antworten gefordert

  6. >

Bürgermeister und Lokalpolitik aus Schlangen und Bad Lippspringe erklären britischem Militär ihren Ärger

Truppenübungsplatz: Schnelle Antworten gefordert

Schlangen/Bad Lippspringe

Die Bürgermeister von Bad Lippspringe und Schlangen, Ulrich Lange und Marcus Püster, haben am Freitag mit Vertretern des britischen Militärs über Irritationen rund um die Nutzung des Truppenübungsplatzes Senne gesprochen. Am Abend zuvor hatte es in der Ratssitzung in Schlangen lebhafte Diskussionen zwischen den Parteien zum Verhalten des britischen Militärs gegeben.

Von Uwe Hellberg

Welche Pläne hat das britische Militär mit dem Truppenübungsplatz Senne? Die Kritik an einer erweiterten Nutzung wächst immer stärker bei Lokalpolitik und Anrainerkommunen wie Bad Lippspringe und Schlangen. Foto: Uwe Hellberg

Im Gespräch mit dieser Zeitung berichteten beide Bürgermeister nach der Runde, an der auch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) teilnahm, von einer angespannten Atmosphäre. Marcus Püster: „Es scheint ja einen Strategiewechsel beim britischen Militär gegeben zu haben. Das haben wir angesprochen.“ Auskünfte hierzu gab es von Seiten der Briten aber nicht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE