1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Über Herrn Holm lacht auch die Polizei

  6. >

Stemweder Kulturring verpflichtet „uniformierten Bürgerschreck“ für Auftritt – Corona-Regeln sind entscheidend

Über Herrn Holm lacht auch die Polizei

Stemwede

Dieser Kabarettist ist ein Garant für Lacher am Fließband: Herr Holm – wer kennt ihn nicht, diesen uniformierten Bürgerschreck? Der unvergleichlich schrullige „Polizist“ aus Hamburg alias Dirk Bielefeldt ist vom Kulturring Stemwede für einen Auftritt in der Begegnungsstätte Wehdem verpflichtet worden.

Bekannt aus vielen Fernsehauftritten: Die skurrile Polizisten-Figur Herr Holm steht seit 1991 auf der Bühne – mit annähernd 2000 Aufführungen in acht verschiedenen Programmen. Foto: Georg Wendt

Der Verein hofft, dass Holms Programm mit dem Titel „Das Beste zum Schluss“ am Sonntag, 6. Februar, trotz der Corona-Pandemie über die Bühne gehen kann. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, der Einlass erfolgt bereits von 17 Uhr an.

Mürrischer Blick, schlurfender Gang und die Hornbrille sind zum Markenzeichen von Herrn Holm geworden. „Einer der letzten Aufrechten“, ulkt der Kulturring in seiner Mitteilung. „Ein Polizeiobermeister, der noch Haltung wahrt, selbst wenn er am Boden liegt. Der auch denen noch ein Vorbild sein will, die schon über ihn lachen. Immer in seinem Glauben, dass nur Ruhe und Ordnung diese Welt vor Willkür und Chaos schützen können.“

Unermüdlich sei sein Bemühen, „die Menschen unseres Landes zu mündigen und gesetzestreuen Bürgern zu machen.“ Er spreche aus Erfahrung, wenn er sage: „Jeder Mensch ist eine mögliche Straftat“.

„Herr Holm ist einzigartig in der Welt der Komik. Eine furiose Mischung aus Schauspiel, Wortwitz, Slapstick und visueller Komik“, so der Kulturring.

Zum Schluss präsentiert Herr Holm noch einmal ein paar herrliche Klassiker und ganz neue Ideen in einem überraschenden Zusammenhang. Getreu seinem Motto: „Wir müssen das Pferd von innen einzäunen.“ Ticket-Vorbestellungen werden ab sofort entgegen genommen.

Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro und an der Abendkasse 22 Euro. Reservierungen sind bei Doris Schwier, Telefon 05773/655, Gertrud Siebe, Telefon 0151/65478485, und per E-Mail an vvk@stemweder-kulturring.de möglich.

„Die Veranstaltung findet unter den Voraussetzungen der dann geltenden Coronaregeln statt“, betont der Kulturring.

Startseite
ANZEIGE