1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Übergang soll sicherer werden

  6. >

CDU-Fraktion Bad Driburg mit neuem Vorstoß zur Verkehrssicherheit in der Pyrmonter Straße

Übergang soll sicherer werden

Bad Driburg

Die CDU-Fraktion Bad Driburg teilt in einer Pressemitteilung mit, dass sie sich für eine Verbesserung der Verkehrssicherheit am Fußgängerüberweg in der Pyrmonter Straße einsetzen wird.

Auch Krankenwagen benutzen diesen Weg direkt zum Krankenhaus. Der Zebrastreifen ist ziemlich abgenutzt. Foto: Reinhold Budde

Bekanntermaßen darf dort die Verkehrssituation im Bereich des Fußgängerüberweges Ecke Pyrmonter Straße/Elmarstraße als angespannt bezeichnet werden, meint die CDU. Das gilt ganz besonders im morgendlichen Schul- und Berufsverkehr. Sie verschärft sich vor allem in der dunklen Jahreszeit und bei Regen.

Immer wieder käme es offensichtlich zu gefährlichen Situationen für Fußgänger, insbesondere für Kindergartenkinder, Schüler und Senioren, beim Queren des sogenannten Zebrastreifes, obwohl für Fahrzeugführer hier eine besondere Aufmerksamkeit vorgeschrieben sei, äußert sich die CDU-Fraktion. Kürzlich gab es wieder einen Unfall, bei dem ein Fußgänger angefahren worden ist.

Bereits 2017 auf das Problem aufmerksam gemacht

Bereits im Jahr 2017 hatte die CDU-Fraktion angeregt, eine Verkehrsschau mit den zuständigen Behörden mit dem Ziel Verbesserungen herbeizuführen. Diese hatte zwar unter anderem mit der Kreisverwaltung Höxter und dem Landesbetrieb Straßen NRW stattgefunden. Leider sah man sich nicht in der Lage, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, so die CDU. Unter anderem sei das Verkehrsaufkommen und die Fußgängerfrequenz zu gering.

Unberücksichtigt blieb dabei die verkehrliche Gesamtsituation des „Verkehrsknotenpunktes“ mit den Einmündungen in die Elmarstraße und in die Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße und den Umstand, dass sich hier die Hauptzufahrt von Rettungsfahrzeugen zum Krankenhaus befindet.

Insofern sollte dringend eine erneute Überprüfung gemeinsam mit den zuständigen Behörden durchgeführt werden. Um eine höhere Sicherheit für Fußgänger zu erreichen, sollten alle Möglichkeiten geprüft werden. Die CDU-Fraktion wird einen entsprechenden Antrag zur kommenden Stadtratssitzung einreichen und wirbt schon jetzt für eine breite Zustimmung aller Fraktionen.

Startseite
ANZEIGE