1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Überhitzte Ballenpresse sorgt für Flächenbrand

  6. >

Viel Arbeit für die Delbrücker Feuerwehr - „Treckerfahrer hat vorbildlich reagiert“

Überhitzte Ballenpresse sorgt für Flächenbrand

Delbrück

Eine heißgelaufene Ballenpresse dürfte am Donnerstagabend die Ursache für einen Flächenbrand auf einem abgeernteten Getreidefeld in Delbrück  gewesen sein.

Schnelles Eingreifen war am Donnerstagabend in Delbrück bei einem Flächenbrand auf einem Stoppelfeld an der Straße „Auf dem Busche“ gefordert. Starke Windböen trieben das Feuer auf die Bundesstraße 64 zu. Dank des schnellen Handelns des 17-jährigen Treckerfahrers sowie der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Foto: Axel Langer

Ein 17-jähriger Treckerfahrer war auf dem Feld an der Straße „Auf dem Busche“ auf seinem John Deere-Traktor damit beschäftigt große Rundballen zu pressen, als er erste Glutnester entdeckte. An zwei Stellen hatte das Feld Feuer gefangen. Geistesgegenwärtig reagierte der junge Mann und rief einen Radlader sowie die Feuerwehr zu Hilfe.

Gegen 19 Uhr rückte die Feuerwehr aus. Zwischenzeitlich hatte der Radlader weitere Rundballen aus dem Gefahrenbereich gebracht und den Brandherd mit Erdreich abgedeckt. So konnte zunächst eine weitere Ausbreitung verhindert werden. In Zugstärke rückte der Löschzug Delbrück an und ging gegen die Flammen vor.

Die Delbrücker Feuerwehr rückte in Zugstärke an. Foto: Axel Langer

Eile war geboten, da starker Wind das Feuer immer wieder anfachte und in Richtung Bundesstraße 64 zu drängen drohte. Immer wieder zogen Rauchschwaden über die Bundesstraße. Die Feuerwehrleute zogen einen in Brand geratenen Rundballen auseinander und löschten die beiden Brandflächen mit etlichen tausend Litern Wasser ab.

„Das hätte auch schief gehen können, aber der Treckerfahrer hat vorbildlich reagiert“, war sich Einsatzleiter Johannes Grothoff der Gefahr bewusst. Die brandbetroffenen Flächen wurden gründlich gewässert und anschließend gegrubbert. Die Löschwasserversorgung wurde aus dem Tank des Abrollcontainers Wasser sichergestellt. Nach Angaben der Polizei entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Startseite