1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ulli Polenz neuer Chef des Praxisnetzes Paderborn

  6. >

Mediziner wählen Nachfolger von Rudolf Jopen

Ulli Polenz neuer Chef des Praxisnetzes Paderborn

Paderborn

Das Praxisnetz Paderborn hat sich, verspätet durch die Corona-Pandemie, zur Jahreshauptversammlung getroffen. Nachdem vor allem in der ersten Jahreshälfte sehr viel digitaler Austausch rund um das Pandemiegeschehen stattgefunden hatte, kamen nun 40 Paderborner Ärzte zum ersten Mal wieder in Präsenz zusammen.

Dr. Ulli Polenz ist nun Vorsitzender (links), Dr. Rudolf Jopen ist jetzt Ehrenvorsitzender. Foto:

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstands. Nach zehn Jahren legte Dr. Rudolf Jopen sein Amt als 1. Vorsitzender nieder. Als das Praxisnetz vor zehn Jahren vor der Auflösung stand, hatte er die Initiative ergriffen und den Neuaufbau vorangetrieben.

In diesen zehn Jahren habe Dr. Jopen das Praxisnetz geprägt und unermüdlich viele Projekte angeschoben: etwa die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Hausärzten und Altenheimen und die Zertifizierung des Netzes durch die Kassenärztliche Vereinigung. Auch dass im Praxisnetz Paderborn sowohl niedergelassene Ärzte aller Fachgruppen als auch Klinikärzte aus allen Krankenhäusern der Region eingebunden sind, sei eine Besonderheit und auf das Engagement von Dr. Jopen zurückzuführen.

„Lieber Rudolf, du bist das Gesicht des Paderborner Praxisnetzes. Die Verbesserung der Situation der Patienten und der Situation der Kolleginnen und Kollegen waren für dich immer oberste Richtschnur. Während in anderen Regionen Praxisnetze vor sich hindümpeln oder sich auflösen, hat sich die Mitgliederzahl im Paderborner Praxisnetz während deiner Amtszeit verdoppelt“, dankte Dr. Ulli Polenz, bisher 2. Vorsitzender, seinem Weggefährten.

Polenz wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Praxisnetzes gewählt und ernannte als erste Amtshandlung seinen Vorgänger unter großem Applaus im Namen des neuen Vorstands zum Ehrenvorsitzenden des Paderborner Praxisnetzes. Im Amt des Kassenwarts wurde Dr. Oliver Kuhlmann bestätigt, zum 2. Vorsitzenden wurde Dr. Thomas Bandorski gewählt.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt, der alle Bürger im Kreis Paderborn betreffen wird, war der Bericht zum aktuellen Stand des Projekts „Digitale Gesundheitsplattform OWL“. Hier werden alle fünf Akut-Krankenhäuser im Kreis Paderborn sowie die Mitgliedspraxen des Praxisnetzes vernetzt sein und auf kurzem Wege digital Informationen austauschen. In der aktuellen Entwicklung würden die Ideen und Wünsche der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in dieses Projekt eingebracht.

Aktuell beschäftigt sich eine ärztliche Arbeitsgruppe unter anderem noch damit, wie das Praxisnetz Paderborn sich im Kontext der Herausforderungen, die auf das Gesundheitswesen zukommen, aufstellen kann.

Startseite